L-M

LEBER-GALLEN-PROBLEME: Leber(und Gallen)-Reinigung nach Hulda Clark, Anleitung:

Einnahme von Hepatik von Soluna, Nr. 8 (Paracelsusrezeptur)   Kaffee (retour) für die Leber!       Studie: Kaffee verringert das Risko an Leberzirrhose zu erkranken Pfefferminztee verstärkt die Entleerung der Galle, Achtung nicht kurweise trinken, max. 8 Wochen wie jeden Kräutertee! Verwendung des Gewürzes Kurkuma, allerdings nicht bei vorhandenen Gallensteinen, denn es fördert die Gallensekretion. Dies kann sonst unter Umständen eine Kolik auslösen! Leber 3 akupunktieren oder akupressieren, Stelle von Leber 3 goggeln, verbessert auch Schlafstörungen in der Leberzeit von 1-3 Uhr! Ringenblumenblütentee! Padma Leberregulans. Eine Darmsanierung kann ebenfalls die Leberfunktion verbessern! Siehe im Menü unter "Power Darm Sanierung"   Hochwertiges Leber-Organpräparat vom arg. Hochlandrind! Hochwirksames Stärkungsmittel. Von https://nutrientlogistics.de/bio-hepar.html  Kombucha ist ein ausgezeichnetes Stärkungsmittel für die Leber, denn er enthält Glucuronsäure. Jun-Scoby (ähnlich Kombucha) ist besonders empfehlenswert, da einfacher und schneller zu ziehen, denn er verträgt auch tiefere Temperaturen, dazu wird er mit Grüntee und Honig angesetzt. Ich liebe Jun-"Kombucha", er entgiftet den Körper besonders stark und reguliert die Darmflora überaus wirkungsvoll! Kombucha den es überall im Supermarkt gibt, ist gegenüber selbstgemachten nichts wert. "Jun-Kombucha" ist eine Rarität und auf  willhaben.at oder ebay erhältlich. http://www.thehealthyhomeeconomist.com/how-to-make-jun-tea-kombucha-champagne/    http://nourishedkitchen.com/how-to-make-jun-tea/    http://www.elephantjournal.com/2010/08/jun-a-fermented-high-jing-elixir-emma-blue/

LEUKOZYTEN ZU NIEDRIG: Vitamin A, C Andrographis (Khalmeg) in Ayurvedashops!! Stress vermeiden, auch bestimmte Antidepressiva und Medikamente können die Leukozyten vermindern! Auch Quecksilber kann die Leukozyten schwächen, Amalgam entfernen lassen, danach Quecksilber ausleiten! Siehe: Sehr gut eignet sich zur Ausleitung von Quecksilber L-G, Lysin-Glutaminsäure-Mischung nach Dr. Hulda Clark.

In allen Clarkshops: http://www.gela.at/web/shop,detail,35549,38,0.html

LIDRANDENTZÜNDUNG (Blepharitis): Tägliches reinigen des Lidrandes. Am besten vorher heisse Teebeutel (am besten Olivenblättertee, Rest trinken) auflegen, danach Lidrand reinigen, das 2 mal tägl. über 4 Wochen. Dann reicht 1 mal täglich. Keine Augenkosmetik, auch kein Wimpernfärben, denn alles davon enthält Nickel! Nickel kann Lidrandentzündung begünstigen. Bei akuter Entzündung: Bestes Mittel sind meiner Erfahrung nach Ozon-Augentropfen, sie zerfallen zu Sauerstoff und töten damit alle möglichen Erreger ohne Nebenwirkung! Diese Tropfen in Wasser müssen leider immer frisch und selbstgemacht werden. Ohne Ozonator geht das leider nicht. Ich habe selbst destilliertes Wasser genommen, 100 ml + 1 mg Salz. Dann 30 min. ozonisieren. Top Wirkung, was für eine Erleichterung bei meiner chronischen Augenentzündung mit Chlamydien und Staphylokokken. Ich vertrage zudem keine Antibiotikatropfen laut Augenarzt, alle Sorten lösen stärkste Reizungen und feuerrote Augen inkl. argen Lidschwellungen aus. Kein Wunder in einem schulmed. Präparat testete ich via Syncrometer Propylalkohol!! Habe dann nachgesehen, auch andere sind schon auf die Ozon-Augentropfen gekommen. Dr. Edward Kondrot www.healingtheeye.com/Ozone-eye-drops . Noch besser wirkt ozonisiertes Olivenöl auch dieses hab ich vorsichtig im Auge angewandt. Welche Überraschung sie brannten nur minimal und kurz. Wahrscheinlich wegen dem Öl. Das Olivenöl war kurze Zeit etwas störend von wegen Sicht! Es wirkt nachhaltiger als Ozon im Wasser. Ich bekam damit die Augenentzündung langfristig und rascher als mit AB unter Kontrolle.

LYMPH-FLUSS ANREGEN:  Trampolinspringen, Sport, Bewegung,  Trockenbürsten!! Täglich mit Naturbürste, nur 3-4 min. reichen. Immer in Richtung des Bauches streichen, in kurzen, leichten Strichen. Nebenwirkung: Schönere, straffere Haut!  Lymphtee (Storchenschnabel, Walnussblätter, Klettenwurzel) Zu gleichen Teilen mischen lassen  Lymphomyosot von Heel

MAGENPROBLEME: wie Schleimhautentzündung, Sodbrennen, gutartige Magengeschwüre usw.:

NICHTS scharfes essen (z. B. auch Knoblauch, Ingwer, rohe Zwiebel, Rohkost), Alkohol bis auf Bier vermeiden, Kein Kaffee (oder sehr verdünnt trinken als sogenannter "Boden seer") Nicht zu heiss oder zu kalt essen oder trinken! Keine Schmerztabletten einnehmen, wenn nicht wirklich notwendig, Ulcusan von Soluna!, Augentrosttee trinken (auch Magentrost genannt), Magenteemischung: Blutwurz, Ringelblume, Salbei, Kamille und Leinsamen zu gleichen Teile mischen lassen, einmal aufkochen, 15 min. ziehen lassen und lauwarm trinken. Am besten Rollkur durchführen: ROLLKUR FÜR DEN MAGEN: Nach dem Trinken von einer großen Tasse Tee auf den Rücken legen, 5 min. liegen bleiben, dann je 5 Minuten auf die linke Seite, den Bauch, die rechte Seite und wieder auf den Rücken. Heilpilz Igelstachelbart (Herecium) 3 x täglich 1 EL des Pulvers einnehmen, heilt den Magen, auch sehr gut bei Geschwüren, bei nervösen Reizmagen haben sich auch Iberogast Tropfen von Madaus bewährt. Einnahme des Schüssler Salzes Kalium Chloratum, es stärkt die Schleimhäute! Solunat Nr. 20 (ehemals Stomachik 2) von Soluna zusammen in einem Magentee einnehmen

Rife-Frequenzen bei Gastritis: 5000, 20 Hz, sofortige spürbare Wirkung! Unbedingt eine Infektion mit dem Magenkeim Heliobacter pylori ausschließen lassen, siehe unter Helicobacter! Histaminintoleranz und Helicobacter

Auch Magensäuremangel kann kurioserweise Sodbrennen auslösen, in diesem Fall hilft Betain HCL (Betain-Hydrochlorid) - aber nicht bei akuter Schleimhautentzündung oder Geschwüren einnehmen!

"Sodbrennen aufgrund von Magensäuremangel? Meist wird also bei Sodbrennen von einer übermässigen Säureproduktion der Belegzellen ausgegangen. Inzwischen jedoch weiss man, dass sehr oft auch genau das Gegenteil der Fall sein kann. Und so leiden viele Menschen mit Sodbrennen in Wirklichkeit unter einem MagensäureMANGEL. Das klingt auf den ersten Blick zugegebenermassen sehr unlogisch, auf den zweiten Blick jedoch keinesfalls mehr. Ein säurearmer Magen muss sich nämlich besonders stark anstrengen, um den Speisebrei möglichst effektiv mit der vorhandenen kleinen Säuremenge zu vermischen. Dazu braucht er zwei Dinge: Zeit und heftige Mischbewegungen. Der Speisebrei liegt also lange im Magen, was Gärprozesse fördert. Bei diesen Gärprozessen entstehen organische Säuren. Gleichzeitig versucht der Magen, mit Hilfe von unverhältnismässig kräftigen Muskelkontraktionen den Speisebrei mit der vorhandenen kleinen Magensäuremenge zu vermischen. Dadurch nun passiere es immer wieder - so heisst es - dass Teile des Speisebreies, der jetzt reichlich organische Säuren enthält, in die Speiseröhre gedrückt werden und dort ein brennendes Gefühl hinterlassen. Wenn nun Menschen mit diesem Problem Antazida oder gar PPI nehmen, dann wird der Teufel tatsächlich mit dem Belzebub ausgetrieben, was bedeutet, diese Medikamente können kurzfristig zwar die Beschwerden lindern, heilen sie aber nicht, im Gegenteil, sie machen das Problem langfristig immer schlimmer. Folglich ist es - vor einer Medikation - absolut notwendig, die wirkliche Ursache des Sodbrennens in Erfahrung zu bringen. Ist es nun ein Magensäureüberschuss oder ist es viel eher ein Magensäuremangel?" http://www.zentrum-der-gesundheit.de/sodbrennen.html       Test auf Magensäuremangel:          Magenschutz ist nicht die Lösung!

MAGERSUCHT: Siehe unter Special "Depressionen, Burnout, Stimmung" im Menü! Im Wort Magersucht steckt schon treffenderweise das Wort "Sucht". Serotoninmangel kann verschiedenste Symptome auslösen, Süchte, Zwänge usw., daher 5-HTP! Die ungesunde Ernährung magersüchtiger Mädchen und Frauen verschlimmert dazu den Serotoninmangel immer mehr!

MALDIGESTON: Einnahme von Betain HCL, in allen Apotheken bestellbar! Der Körper kann mit Hilfe von Betain HCL die Nahrung und Vitamine viel besser aufnehmen. Nicht bei Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwüren und Magenschleimhautentzündung einnehmen! Darmsanierung, siehe auch im Menü unter "Special Darmprobleme"!

MANDELENTZÜNDUNG: Wenn immer wiederkehrend oftmals Quecksilberbelastung im Rachen, durch Ausbohren von Quecksilber oder bestehende Quecksilberfüllungen, lokale Abwehrschwäche im Rachenring. Quecksilberausleitung! Tägliches Trinken von frisch gepresstem Karottensaft (Sofort trinken nach dem Pressen!) Tägliches Gurgeln mit Lugolscher Lösung als Zusatz. Mandelentfernung mit Ultraschall senkt Nachblutungsrisiko drastisch, hier:

MANDELKERNE: Ursache erkunden, meistens Quecksilberbelastung, dazu oft auch Magnesiummangel. Quecksilber schwächt das Abwehrsystem des Rachens und so können Mandelsteine schneller entstehen. Durch Magnesiummangel können Kalziumablagerungen entstehen. Mandelkerne sind kalziumhältige gelbliche, stinkende Ablagerungen! Daher fördern kalziumhältige Lebensmittel (Milchprodukte, Sesam, Fenchelgemüse usw.) bei gleichzeitigem Magnesiummangel deren Entstehung! Trinken von frisch gepressten Orangensaft oder Karottensaft (keine Zentrifugen-Entsafter verwenden), langsam arbeitende Pressen sind besser.

Karotten oder hartes Brot knabbern, sie reinigen den Rachen und die Mandeln

Gurgeln mit Salzwasser, danach Gurgeln mit heiß gekochtem Wasser (Leitungswasser 20 min. kochen, 1 Liter davon trinken, zwischendurch damit Gurgeln) Kalzium vermeiden (Kalziumtabletten, Milchprodukte, Sesam, sie fördern die Verkalkungen!)

MELANOM, siehe unter HAUTKREBS 

MIGRÄNE: Verschiedene Auslöser wie Allergien, Lebensmittelunverträglichkeiten, Hormonschwankungen, Stress, anstrengender Sport, niedriger Blutzucker. Wenn vor Einnahme der Antibabypille noch nie ein Anfall auftrat, sind höchstwahrscheinlich die synthetischen Hormone daran schuld. Wie auch bei mir, die Migräneattacken traten erst nach 2 Jahre der Einnahme auf und kamen immer öfter, bis ich am Schluss schon jede Woche 1 Attacke hatte. Seit dem Absetzen hatte ich nun seit 13 Jahren nie mehr Migräne gehabt!! Nährstoffarme, fettige Fertigmenüs meiden! Koffein ausschließlich in Form von Kaffeeeinläufen nach Dr. Gerson: 3 geh. EL Kaffeepulver (BIO) 3 min. aufkochen und 15 min. ziehen lassen. Danach auf die rechte Körperseite legen und 15 min. im Darm behalten (versuchen). Sofortige Wirkung bei Migräneattacken durch Entgiftung!

NEUE ERKENNTNISSE decken sich mit Dr. Gersons Erfahrungen! Migräne kommt oft aus dem Bauch, Studien wurden jetzt in Wien präsentiert: "Migräniker haben oft Verdauungsprobleme" erklärt Expertin Mag. Anita Frauwallner, Gesellschaft für probiotische Medizin: "Eine durch Stress, Zucker, Arzneien oder Alkohol gestörte Darmbarriere lässt Giftstoffe bis ins Gehirn vordringen." Das verursacht veränderte Nervenreaktionen bis hin zu Entzündungen und Schmerzen.

Vitaminmängel ausgleichen, vor allem Q10, Vit. B2, Vit. C und Magnesium! Wie man Migräne heilt: http://www.heilpfad.de/migraene.html Darmflora aufbauen, siehe auch im Menü unter "Special Darmprobleme"! http://www.dasmedizinblog.de  Lebensmittelunverträglichkeiten? http://www.cellsymbiosis-netzwerk.de/migraene

Entsäuerung des Körpers!

MILZSCHWÄCHE: Laut „Hildegard- Medizin“ Hirschzungenfarn (Scolopendium). Hirschzunge ist als Tee (Aufguss, 10 Minuten ziehen lassen) oder als Hirschzungenelixier erhältlich, Bockshornklee (= Gewürz zB in Bioläden), Milz-oder Grindelkraut, Säckelblume. Oder hin und wieder Milzschnitten zubereiten, es ist eine leckere blutaufbauende Suppeneinlage, Rezepte im Netz, Milz vom Fleischer bestellen!

MORBUS CROHN: Quecksilberbelastung ausschließen lassen!!!

Siehe im Menü unter "Special Darmprobleme"! Jun-Teepilz kann bei chronischen Darmentzündungen überaus hilfreich sein! Welche Wirkungen werden Jun-Tee nachgesagt?: Darmflora aufbauend, entzündungshemmend, pilzfeindlich, gegen Verstopfung, Gewichtsausgleichend, nervenstärkend, entgiftend, leberstärkend, antidepressiv wirkend, usw. 

jetzt auch endlich bei uns erhältlich z.B. auf willhaben.at oder ebay erhältlich. http://www.thehealthyhomeeconomist.com/how-to-make-jun-tea-kombucha-champagne/     http://nourishedkitchen.com/how-to-make-jun-tea/   http://www.elephantjournal.com/2010/08/jun-a-fermented-high-jing-elixir-emma-blue/

Belastung mit Mycobacterium? Was israelische Wissenschaftler im Frühjahr 2009 im Journal of Infectious Diseases berichteten, war eine kleine - leider bisher kaum beachtete wissenschaftliche Sensation. In sterilen menschlichen Darmabschnitten wurden durch das Einspritzen von Mycobacterium avium paratuberculosis (MAP) schwere Gewebsschäden und Entzündungsreaktionen hervorgerufen. Und zwar exakt die gleichen,wie sie auch für die immer häufigere Darmerkrankung Morbus Crohn (MC) typisch sind. Für seine Untersuchungen hatte das Team des Veterinärmediziners Nahum Shpigel von der Hebrew University of Jerusalem in Rehovot Mäusen ein Stück sterilen menschlichen fetalen Darm implantiert.16 Diese Ergebnisse bestätigen zum wiederholten Male, dass das Mycobacterium avium paratuberculosis (MAP) der Erreger dieser bisher als unheilbar geltenden chronischen Darmentzündung ist." von http://www.euleev.de  Koffein ausschließlich in Form von Kaffeeeinläufen nach Dr. Gerson: 3 geh. EL Kaffeepulver (BIO) 3 min. aufkochen und 15 min. ziehen lassen. Danach auf die rechte Körperseite legen und 15 min. im Darm behalten (versuchen).  Mögliche Rife-Frequenzen: 14, 20, 333, 523, 768, 786, 440, 660, 690, 727,50, 802, 1550, 810, 832, 880, 95, 60, 100, 110, 428, 600, 625, 650, 680, 776, 787 aus "The Rife Handbook" von Nenah Sylver, PhD

MORBUS MEULENGRACHT: Quecksilberbelastung?

Siehe hier:  Horvi-Enzymtherapie, angeblich damit in den meisten Fällen sogar heilbar!

MORBUS WEGENER: Mögliche Infektion mit Staphyloccus aureus, Clark Frequenzen: 376,27/380,75/381/378 täglich anwenden, mind. 15 min. pro Frequenz!

MÜCKENSEHEN - MOUCHE VOLANTES: Mouche Volantes, Mückensehen Hinweis auf eine massive Belastung mit Fluor (weiße Kunststoffüllungen, Zahnpasten mit Fluor, Grüntee!) oder auch Hinweis auf Schwermetallbelastung mit Quecksilber, hatte ich während meiner Quecksilbervergiftung fast ständig! War sehr störend und unangenehm. Tritt auch oftmals während Ausleitungstagen auf. Warum und wie dieses Phänomen entsteht kann leider noch niemand wirklich so genau erklären.  Eine Vermutung ist die vermehrte Bildung von freien Radikalen (eben z.B. durch Schwermetallbelastung!) z.B. Selen, Vitamin C, Vitamin A und E, Glutathion bzw. dessen Vorstufen (Magnesium, Glutaminsäure, Glycin und Cystein) sind zur Bekämpfung freier Radikale absolut unerlässlich! Auch eine Belastung mit Fluoriden ist eine Möglichkeit! https://ehealth.me/groups/fluoride-and-eye-floaters Fluoride können zB mit Kurkuma ausgeleitet werden, am besten zusammen mit Lugolscher Lösung! Denn auch Jod leitet Fluor aus. Jodmangel, siehe hier: Omg! Eye floaters gone! From taking iodine suppliments!  siehe im Menü unter "Special Achtung Jodmangel"!   Generell dazu viel niedrig mineralisiertes Wasser trinken, zB "Lauretana"!

MÜDIGKEIT: Schilddrüsenunterfunktion? Wenn ja siehe unter Schilddrüsenunterfunktion

Eisenmangel, Anämie? Vitamin B Mangel, v.a. B5? Leberentgiftung anregen, Müdigkeit ist oftmals bei Symptom einer Leberschwäche, dh sie ist mit Schadstoffe belastet bzw. überlastet! Leber anregen mit Leberreinigung nach Hulda Clark und/oder mit reinen Löwenzahnblättersmooties als Kur, dazu Kaffee-Einläufe nach Dr. Gerson: 3 geh. EL Kaffeepulver (BIO) 3 min. aufkochen und 15 min. ziehen lassen. Danach auf die rechte Körperseite legen und 15 min. im Darm behalten (versuchen). Solunat Nr. 8 von Soluna (Leberstärkungsmittel, Originalrezeptur nach Paracelsus!), Pfefferminztee

Leber-Organpräparat, super aufbauend, bio von https://nutrientlogistics.de/bio-hepar.html

MULTIPLE SKLEROSE: Quecksilberbelastung? Eine Bekannte bekam nach Ausbohren aller Amalgamfüllungen mit nur 20 Jahren MS! Bei den meisten MS Patienten wurde eine große Belastung von Candida festgestellt (durch eine Quecksilberbelastung?) Einnahme von BIOTIN

DARMSANIERUNG - KONSEQUENTE CANDIDA-BEKÄMPFUNG! Siehe im Menü unter "Special Darmprobleme"!

Pflichtlektüre von Dr. David Perlmutter: "Scheiss schlau - wie eine gesunde Darmflora unser Hirn fit hält". Er berichtet von einen seiner MS-Patienten, der durch eine Fremdkottransplantation wieder fast beschwerdefrei gehen konnte!!

https://www.jackkruse.com/why-leaky-guts-lead-to-ms/  Hulda Clark MS!

Dr. Clark hatte eigene Thesen zu MS. Ich habe mit der Clarktherapie bis jetzt die besten Ergebnisse erzielt, ausprobieren lohnt immer.

MUNDTROCKENHEIT (XEROSTOMIE): Magnesiummangel?

Quecksilberbelastung (Amalgam?) Hormonungleichgewicht (Östrogen, Schilddrüsenprobleme?)

MUSKELKATER: Baden mit Zusatz von Basenpulver (gibt es bereits fertig zu kaufen, muss kein teures sein!)

Baden mit Zusatz von Bittersalz (Magnesiumsulfat), auch super bei müden und geschwollenen Beinen. Ein paar gehäufte EL/Bad

MYOME: Schwermetallbelastung? Ich hatte mit 24 Jahren während ich noch stark mit Quecksilber belastet war 3 Myome. Diese sind durch die Ausleitung verschwunden, nicht mal ein Keim ist mehr zu sehen! Myome entstehen durch Gifte. Der Körper kapselt diese ins Myom ein, ein Clarktherapeut kann diese Gifte identifizieren, wenn man sie dann weglässt verschwinden die Myome, siehe auch unter Clarktherapie. Sie entstehen auch gern durch hormonelles Ungleichgewicht, Östrogendominanz. Können auch durch synthetisches Gestagen wie 3 Monats-Spritze, Implantat entstehen. Eine Bekannte von mir entwickelte dadurch innerhalb kurzer Zeit ein Riesenmyom, d.h. die ganze Gebärmutter war davon ausgefüllt, Gebärmutter musste entfernt werden. Ernährungsumstellung in Richtung vegan, denn Cholesterin erhöht den Östrogenspiegel und kann Myome zum Wachsen anregen. Jodmangel! Siehe auch im Menü unter "Special Achtung Jodmangel"! Myome laut Ansicht einiger ganzheitlicher Frauenärzte entstehen, wenn Kreativität nicht gelebt wird, Frau nicht ganz klar kommt als Frau, bzw. unerfüllter Kinderwunsch besteht. Starke Myomblutungen: Solunat Nr. 11 (Matrigen 2, ret.) von Firma Soluna, Solunat Nr. 21 (Styptik, starker Blutstiller) www.soluna.de Bauchumschläge mit Rizinuzöl, über das Öl eine Folie geben und 1-2 Stunden unter Wärme (z.B. Wärmeflasche) einziehen lassen. Rezept von Dr. Christiane Northrup aus Ihrem Buch "Frauenkörper, Frauenweisheit" Keinerlei Hormone einnehmen, auch keine Anti-Baby-Pille!auf versteckte Umweltöstrogene achten, Bisphenol-A-hältige Behälter, Folien usw. meiden, vegane Ernährung (bio)! Neue operationslose Myomtherapie: http://www.barmherzige-brueder.at/site/wien/home/article/28108.html Oftmals Anzeichen für Jodmangel, siehe auch im Menü unter "Achtung Jodmangel!"

N-O