· 

Ursachen lästiger Krankheits-Tendenzen aufdecken

Mit Homöopathie? Thema Erbnosoden. Erbnosoden sind Globuli aus Krankheitserreger früher oftmals, täglich vorkommenden Krankheiten. Von den alten Homöopathen gut erforscht wurden hier vor allem Tuberkulose, Syphilis, Tripper und Krätze. Das ganze hört sich schon ein wenig ekelig und wahnsinnig an, ist es aber gar nicht so sehr wenn man sich hier näher beschäftigt und es so wie ich natürlich gleich an sich selber testet.... Vor allem die Unterdrückung dieser "großen" Krankheiten war hier ein großes Problem. Denn die Reste dieser noch immer minimal vorhandenen Krankheiten ohne adäquate Immunantwort (ähnlich einem Schläfer) alles gesamt zu beseitigen ist das Problem. Diese Schwachstellen können dann vererbt werden, was natürlich aber nichts mit einer Infektion dieser fürchterlichen Krankheiten zu tun hat! Diese "Überreste" (böser Hauch) sind anscheinend dazu im Stande auch noch spätere Generationen "viel Freude" zu bereiten. Anscheinend kann dies noch im Extremfall angeblich noch Generationen danach betreffen...
Diese o.ä. Krankheiten bzw. das sogenannte Miasma oder genetische Überbleibsel dieser, ist oft nur ein minimaler Hauch, eine kleine (manchmal größere) Tendenz zu Krankheiten. Eine Tendenz zu Organschwächen, oder lästigen, eigenartigen Symptomen. Symptome für die kein Arzt oder Therapeut oder noch so guter Psychologe je eine zufriedenstellende Lösung findet.
Heute wird aber auch die Nosode Krebs Carcinosinum zu den sogenannten Erbnosoden mitgezählt. Ein sehr aktuelles Mittel, denn es leiden immer mehr unter Krebs und auch unser Immunsystem reagiert immer langsamer und träger. (Weil unsere Welt inzwischen auch eine Sondermülldeponie ist). Carcinosin heizt den Selbstheilungskräften ordentlich ein. Ich würde heute auch die EBV Nosode dazu nehmen. So viele Menschen werden durch Reaktivierung einer ehemals "überstandenen" EBV Erkrankung (Pfeiff. Drüsenfieber) oft todkrank und krebskrank! EBV Blog
Man könnte nun fragen ob die Eltern wissen, ob ihre Eltern oder Großeltern je von diesen o.a. eher peinlichen Krankheiten erzählten. Tripper und Syphilis waren in der Krieg- und Nachkriegszeit keine seltenen Erkrankungen, sondern fast normal. Ebenso wie Tuberkulose und Krätze. Diese Erkrankungen sind nun leider aber auch nicht völlig ausgestorben. Sie kommen auch heute wieder öfter mal vor.
Wenn man dann z.B. ein EAV Testgerät besitzt (z.B. Fa. Holimed) oder einen EAV Therapeuten kennt, kann man da rasch auf eine heiße Spur stoßen ohne die Großeltern peinlichen Fragen auszusetzen... Natürlich habe ich bei mir gleich mal die Erbnosoden an mir getestet. Und staunte nicht schlecht als es bei Medorrhinum (Tripper) Ausschlag perfekt stärkend gab. Na toll. Danke, lieber Ahnen ... Aber egal. Als ich dann nachlas staunte ich nicht schlecht, was da alles in der Materia Medica auf mich zutraf. Meine von Baby angeborene immer schlimmer werdende Lidrandentzündung (Blepharitis) die mich nun schon 43 Jahre plagt. Und nie ein Arzt irgendwie erklären, geschweige denn auch nur im Ansatz behandeln konnte. Dazu meine vielen Erkrankungen im Unterleib, ich hatte alles (und konnte alles wieder mit etwas Mühe beseitigen): Überaus schmerzhafte Endometriose, 3 riesen Myome, Eierstockzysten, brennende Blasenschmerzen ohne Entzündung (Verdacht auf Herpes), brennendes Gefühl der Eierstöcke, monatelange Schmerzen in den Drüsen der Leiste, und dann noch gefährliche Gebärmutterhalsprobleme. Na toll. Jedenfalls hab ich nun Medorrhinum so lange eingenommen um diese Erb-Reste zu entfernen und siehe da, meine chronische Lidrandentzündung ist schon sehr viel besser und juckt schon mal nicht mehr. Das ist schon eine große Erleichterung. Auch morgens sind die Wimpern nicht verklebt, wow. Nun testet diese Nosode nicht mehr stärkend. Habe dann nochmals die anderen Nosoden getestet und siehe da nun testet Luesinum (Syphilinum), was vorher nicht stärkend testete?! Ich werd verrückt. Wieder schaute ich dazu in die Materia Medica. Wieder stand was von chronischer Lidrandentzündung, sonst traf eigentlich nichts auf mich zu. Und wieder nach der Einnahme, deutliche Verbesserung meiner trockenen, brennenden Lidränder. Eine deutliche "Nebenwirkung" dieser Nosode war ebenfalls zu bemerken, schwerste Depression für geschlagene 2 Stunden, obwohl ich sonst so etwas nicht kenne. So schlimm fühlte ich mich noch nie in meinem ganzen Leben! Am nächsten Tag fühlte ich mich aber wie neugeboren, inkl. meinen Augen geht es so gut wie schon lange nicht mehr!! Wahnsinn. Ich hab dann diese Nosode (C30) 2 Tage später dann wieder eingenommen, weil die EAV es wieder als extrem stärkend anzeigte. Am selben Tag bekam ich ärgste Knochenschmerzen, besonders im Kiefer. Und entwickelte in der Mundschleimhaut unterhalb der Unterlippe ein kleines Bläschen, dazu schmerzte parallel die linke Drüse in der Leiste. Das Bläschen im Mund wurde immer größer und ließ sich mit nichts beeindrucken. Ich habe es inzwischen schon 2 Tage. Normal verschwinden solche Bläschen bei mir relativ rasch innerhalb von Stunden. Oh Mann, dann schau ich zum Thema Syphilis und das macht oft auch Geschwüre in der Mundschleimhaut. Sehr interessant, ich als Arzneimittelprüfer a la Hahnemann & Co....Natürlich habe ich nun nicht Syphilis, es ist eine sogenannte (harmlose) sogenannte Prüfung des Arzneimittels, das schmerzlose Bläschen war harmlos und ist auch schon abgeheilt! Es zeigt an dass dieses Mittel gut auf mich passt und so fühle ich mich ebenso ausgezeichnet. Was ich noch herausgefunden habe, anscheinend kann man Luesinum und Medorrhinum zusammen kombinieren wie diese Heilpraktikerin gut beschreibt. https://homoeopathie-post.de/luesinum-ein-effektives-konstitutionsmittel/
Das haben auch meine EAV Testungen ergeben. Erbnosoden sind ein interessantes Thema, ohne Frage, nur keine Ahnung ob das nun was für Laien ist oder nicht. Für gesunde Laien die sich etwas damit auseinandersetzen, vielleicht. Nachfolgend, was können Erbnosoden? Vielleicht doch dazu einen guten Homöopathen aufzusuchen! Denn es können doch anscheinend schwerwiegendere Erstverschlimmerungen auftreten, vor allem wenn man sehr geschwächt oder chronisch krank ist. Erbnosoden können bei schlechter Reaktion auf sonstige Globuli usw. wieder die Behandlung voranbringen. Und sie öffnen einem oft die Augen für ein bestimmtes homöopathisches Mittel, das vorher gar nicht exakt einzuordnen war. Daher nachfolgend eine Aufstellung für interessierte Laien. Welche Schlüsselsymptome führen nun ev. zu welcher Nosode? Nicht alle Symptome müssen zutreffen. Aber eigentümliche, sehr eigenartig anmutende Symptome sind immer eine guter Schlüssel zu dem passenden homöopathischen Mittel.

Medorrhinum -Tripper

  • Chronische Probleme im Unterleib der Frau (Schleimhaut, Papilloma-Viren, HPV, Kondylome, Genitalherpes)
  • Chronische Lidrandentzündung (Blepharitis)
  • Teilweise unwirkliches Empfinden ( wie im Traum)
  • Gefühl als stünde jemand hinter einem
  • Hat es immer eilig, Schusseligkeit
  • Weinen beim Erzählen seiner Krankheits-Symptome
  • Exzessives Nägel kauen
  • Überempfindliche Fußsohlen, kann oft nicht ohne Schuhe am Strand laufen
  • Rheuma
  • Arthritis
  • Schlafposition bevorzugt in Knie-Ellbogen-Lage
  • Schlechter feuchtes kaltes Wetter, besser am Meer und nach Sonnenuntergang

https://www.naturheilkunde-essen.de/homoeopathie_medorrhinum.htm

https://www.apotheken-umschau.de/geschlechtskrankheiten/tripper

Luesinum (Syphilinum) - Syphilis

  • Ausschläge
  • Waschzwang
  • Kontrollzwang
  • Zwangsneurosen aller Arten
  • Angst vor Aids
  • Rheuma
  • Schmerzende Knochen
  • Alkoholismus (oder Alkoholismus in der Familie)
  • Abszesse
  • Schwerste Depressionen
  • Haarverlust
  • Schmerzen der Knochen
  • Angst vorm Schlafengehen, da man sich da am schrecklichsten fühlt
  • Schlechter Nachts, feuchtes Wetter, besser Bewegung, in den Bergen, Wärme

https://www.cysticus.de/klassische-homoeopathie/syphilinum.htm 

https://www.welt.de/gesundheit/article163834338/Die-verdraengte-Krankheit-Syphilis.html

Tuberculinum - Tuberkulose

  • Wechselnde Beschwerden
  • Keine Mittel helfen sonst, auch wenn sie gut repertorisiert wurden
  • Probleme der Lungen, Bronchitis, Lungenentzündung
  • Mandelentzündungen
  • Müdigkeit
  • Bettnässen
  • Wirft sich in der Nacht wie wild herum und fällt teilweise aus dem Bett
  • Neurodermitis als Kind
  • Tendenz zu Abmagerung
  • Arthritis
  • Gereizt wegen Kleinigkeiten
  • Wutanfälle, schmeißt im "Ernstfall" mit Gegenständen
  • Eigensinnig
  • Anämie
  • Will ständig verreisen oder umziehen, wird sonst ungemütlich
  • Braucht ständig Veränderung in allen Bereichen, muss Möbel umstellen, wenn nicht ständig verreist werden kann
  • Zähneknirschen in der Nacht
  • Laut Dr. Ramakrishnan dem berühmten Krebshomöopathen kann diese Nosode auch bei Blutkrebserkrankungen heilen! Siehe auch unter
  • Kaltes Wetter verschlimmert, warmes Wetter bessert.

https://www.naturheilkunde-essen.de/homoeopathie_tuberkulinum.htm

https://www.gesundheit.gv.at/leben/gesundheitsvorsorge/reisemedizin/infektionskrankheiten/tuberkulose

Mit dieser Nosode durfte ich erst vor kurzen eine wunderbare Erfahrung mit meinem Vater machen. Er lag schon seit 1,5 Monaten mit schwerer Lungenentzündung und MDS Syndrom (Blut-Vor-Krebs, bereits völliges Knochenmarkversagen) im Krankenhaus. Dagegen erhielt der Blutkonserven, die aber nicht mehr recht anschlugen und so brauchte er mehrmals wöchentlich Blut und war dennoch auch im Liegen schon völlig atemlos. Er litt unter blutigen Husten und konnte vor Schwäche nicht mehr aufstehen, nicht mal mehr zur Toilette. Ärzte  gaben 6 Wochen Antibiotika und Cortison (3 x täglich als Infusion, teilweise aus Nachts) Effekt null... Sie haben ihm dann auch gesagt dass es sehr kritisch um ihn stehe und er so schnell wie möglich die Angehörigen benachrichtigen sollte. (Die Ärztin schätzte noch ca. 3 Tage die ihm blieben).  Ärzte vermuteten zuerst Tuberkulose, da die Symptome und das CT schwer darauf hindeuteten. Daher wollten sie, da keinerlei TBC im Auswurf zu finden war, schon eine Bronchoskopie veranlassen und von da Sekret entnehmen. 2 Tage davor gab ich ihm 3 Globuli Tuberculinum, wenige Stunden danach Stabilisierung, Husten und Fieber weg, die bedenklich hohen Entzündungswerte am nächsten Tag schon fast im Normalbereich! Bronchoskopie abgesagt. 2 Tage danach konnte er schon allein aufstehen und duschen. Die Kraft kehrt langsam zurück, eine kleine Lebensverlängerung? (TBC Miasma kann auch Anämie und Blutkrebserkrankungen auslösen). Er hat laut den Ärzten definitv aber keine Tuberkulose sein Test des Auswurfes hat das nun endlich bestätigt, nur seine Großmutter hatte Tuberkulose!  https://www.heilnetz.de/news/opas-tuberkulose-miasmen-als-urgrund-von-krankheit.html Krebsprotokoll des berühmten Dr. Ramankrishnan der u.a. mit TBC Nosoden  mit der sogenannten Plussing-Methode therapiert. Gut und preisgünstig, einfach dazu! Buchtipp: Homöopathie bei Krebs, ein revolutionärer Ansatz:

http://www.doktor-quak.de/pdf/spinedi_tuberkulose-03.pdf

Psorinum - Krätze

  • Reagiert schlecht auf sämtliche Mittel die passen müssten
  • Hauterkrankungen
  • Aphten
  • Lidrandentzündung (Blepharitis)
  • Heuschnupfen
  • Müdigkeit morgens mit Benommenheit
  • Angst vor Krebs
  • Angststörungen, Ruhelosigkeit, vor allem auch nachts
  • Bei chronischen Erkrankungen, glaubt nicht mehr gesund zu werden
  • Mag keine Kälte, braucht im Sommer noch eine Mütze und warme Kleidung
  • Ausscheidungen sind übelriechend, stark riechender Kot, verpestet das ganze Haus...
  • Hautauschläge, unfassbar juckend und teilweise ebenso übelriechend
  • Hoffnungslosigkeit
  • Neigung zu Schwitzen

Kälte verschlimmert die Beschwerden, ebenso wenn das Wetter sich ändert, unterdrückte Absonderungen. Wärme unter der Bettdecke verschlimmert ebenso. Verbesserung durch Absonderungen, Schwitzen, Ruhe, Druck.

https://www.naturheilkunde-essen.de/homoeopathie_psorinum.htm

https://www.heute.at/oesterreich/news/story/Woher-Kraetze-kommt-und-warum-die-Faelle-ansteigen-47487463

Eugenische Kur (Erbanlagen-Reinigungskur):

Diese Kur mit unter anderem o.a. Nosoden zum Löschen belasteter Erbanlagen. Die Kur wird oft vor oder sogar während einer Schwangerschaft durchgeführt. Die Kinder die hier in den Genuß dieser Kur kommen, sind anscheinend viel resistenter und robuster als ihre älteren Geschwister. Die Kur kann auch von Erwachsenen angewandt werden. Manche sind der Meinung mit Begleitung eines Therapeuten wäre es besser als diese Kur allein durchzuführen.

https://www.dr-gerd-kelly.de/content/gesundheitsleistungen/spezielle-leistungen/eugenische-kur/

https://www.apo1.at/ganzheitliche-pharmazie/nosoden/einsatz-der-therapie

 

Folgen von Unterdrückung:

In der Homöopathie wird Unterdrückung von Krankheiten als sehr kritisch angesehen, voreiliger Gebrauch von Antibiotika. Unterdrückung von Hautauschlägen aller Arten usw. Was Unterdrückung alles auszulösen vermag, hier ein interessanter Bericht von einer homöopathischen Therapeutin: https://www.homoeopathie-bowen-berlin.com/blog/31-homoeopathie/104-unterdrueckung-waehrend-einer-homoeopathischen-behandlung-berlin.html

 

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. TEXTE DIESER HOMEPAGE SIND URHEBERRECHTLICH GESCHÜTZT. Die Reproduktion, Veröffentlichung oder weitere Verwendung des Textes (auch in Auszügen) ohne ausdrückliche Genehmigung durch den Autor dieser Homepage ist strafbar. Alle Angaben auf der Homepage sind ohne Gewähr, ich lehne jegliche Verantwortung für Folgen, die direkt oder indirekt aus den Informationen dieser Homepage entstehen, ab. Ich übernehme ebenso keinerlei Haftung für die Richtigkeit und Aktualität der Angaben. Diese Homepage ist meine Mitschrift persönlicher Forschungen und Feststellungen. Kranke müssen natürlich zum Arzt gehen!