B

BAUCHSPEICHELDRÜSENKREBS: Siehe auch unter Krebs,

Youtube Bericht Heilung Bauchspeicheldrüsenkrebs Siehe Video - Bauchspeicheldrüsenkrebs mit Gerson Therapie geheilt!! Siehe auch Buch von Dr. Max Gerson „Eine Krebstherapie, 50 Fälle“ mit vielen befundl. Dokumentierten Fällen oder „Das große Gerson Buch“ Charlotte Gerson, Morton Walker  Es gibt auch eine Gerson Klinik in Ungarn! Siehe auch Frequenztherapie nach Dr. Clark

BECKENBODENSCHWÄCHE: Beckenbodentraining nach Benita Cantieni, siehe http://www.cantienica.com/home.html Tolles Forum. Gute Zusammenfassung und Erklärkung einiger Übungen http://www.diabetes-ratgeber.net/Inkontinenz Alles ist möglich, siehe noch besseres Training, führt zu schnellen Ergebnissen, funktioniert natürlich auch ohne Gewichte: http://de.intimfitness.com/ Unfassbar, diese Frau hat Ihren Beckenboden so trainiert, dass sie damit unglaubliche 14 kg heben kann, obwohl sie schon eine natürliche Geburt hatte und bereits 44 Jahre alt ist!!!

Einnahme von Schüssler Salz Silizium!

Nach Geburten auch Solunat Nr. 10 ehemals Matrigen 1 (in allen Apotheken bestellbar!!) in etwas Frauenmanteltee eingenommen!

BEINE, UNRUHIGE: meistens steckt ein Zinkmangel dahinter!

Schüssler Salz "Zincum" oder Globuli zincum isovalerianicum

BENOMMENHEIT: Oftmals durch Quecksilber nach Ausbohren von Amalgam, oder auch Fluoridbelastung. Manchmal reicht es nur Kaffeesäure meiden, sie wirkt als Allergen im Gehirn und kann es schwächen oder Kopfschmerzen, bzw. Entzündungen begünstigen. z.B. In Kaffee, Orangen, Erdbeeren, Joghurt (nach 5 min. kochen ist die Kaffeesäure abgebaut)! Hulda Clark Allergenliste

BLASENENTZÜNDUNG: Allergen für die Blase meiden, Zimtsäure, Lebensmittel damit googeln oder im Buch von Clark "Heilung und Prävention aller Krebsarten" nachschlagen in der Lebensmittelliste. Grundsätzlich viel trinken (z.B. Blasentee mit Eukalyptusblätter, Bärentraubenblätter und Goldrute zu gleichen Teilen mischen lassen). Blase nach dem Sex immer gleich entleeren Bei Blasenentzündung durch E. Coli-Erreger und bei chronischer Entzündung:

1. Möglichkeit: Einnahme von Sanukehl Coli von Firma Sanum. Dieses Präparat "markiert" Coli-Bakterien die nicht mehr vom Immunsystem (oft nach Antibiotika-Einnahme) erkannt werden. Erklärung hier (In allen Apotheken bestellbar!) Dazu Einnahme von Pro-Symbioflor (Trainiert das Immunsystem, enthält inaktivierte Coli-Bakterien) in Kombination mit Fortakehl von Firma Sanum (in allen Apotheken bestellbar!) DARMSANIERUNG!! Bei bereits chronischen Blasenentzündungen besteht eine jahrelange Pilzbelastung durch ständige Antibiotikagaben, dies schwächt das Immunsystem. Dazu erkennt das Immunsystem durch AB Behandlungen nicht mehr richtig die Erreger (zellwandfreie Formen!) und neuerdings muss mit AB begonnen werden, ein Teufelskreis, dem nur schwer zu entkommen ist! Darmsanierung Glücklicherweise hat nun auch eine schulmed. Studie bewiesen, dass die meisten Blasenentzündungen ohne AB ausheilen, ein Schmerzmittel reiche!! Da eben die schlechten Wirkungen von AB überwiesen, Resistenzen auftreten und natürlich die Blasenentzündung mit AB immer wiederkehrt... http://www.praxisvita.de/blasenentzuendung-schmerzmittel-statt-antibiotika

2. Möglichkeit oder in schweren Fällen zusätzlich: Kurkuma und Fenchelgewürz laut Dr. H. Clark Anleitung Darmprogramm Dr. Clark Zielzappen mit betroffenen Gewebe, bei Blase z.B. Harn verwenden, Zielzapper siehe hier! Einnahme von D-Mannose!  Einnahme von Utipro® plus, neues und natürliches Präparat, wirkt vom Darm aus! Bei hartnäckigen Fällen unbedingt genauen Erreger feststellen lassen (Arzt darauf ansprechen und Chlamydien ausschließen lassen!) Beckenbodentraining, wenn eine Senkung vorliegt Einnahme von Harlemmer Öl  hier und von Fa. Horvi 

Darmprogramm nach Dr. Clark durchführen!

BLASENSTEINE: siehe hier: http://www.naturheilkunde-bei-tiere.de/ links in der Leiste bei Blasensteine findet man eine TCM Medizin "Lysium" speziell zur Auflösung von Blasensteinen. Die Medizin wurde zwar für Tiere entwickelt, hilft aber sicher auch bei Menschen, so komisch das jetzt sicher klingt. Mein Kater wurde damit die Blasensteine innerhalb weniger Tage dauerhaft und schmerzfrei los!! Falls einem die tierspezifische Medizin stört kann sicher jeder TCM Arzt die selben Kräuter zusammenstellen (sofern er das will)! Ist aber sicher teurer...

BLEPHARITIS (chron. Lidrandentzündung): Tägliches reinigen des Lidrandes. Am besten vorher heisse Teebeutel (am besten Olivenblättertee, Rest trinken) auflegen, danach Lidrand reinigen, das 2 mal tägl. über 4 Wochen. Dann reicht 1 mal täglich. Keine Augenkosmetik, auch kein Wimpernfärben, denn alles davon enthält Nickel! Nickel kann Lidrandentzündung begünstigen. Bei akuter Entzündung: Bestes Mittel sind meiner Erfahrung nach Ozon-Augentropfen, sie zerfallen zu Sauerstoff und töten damit alle möglichen Erreger ohne Nebenwirkung! Diese Tropfen in Wasser müssen leider immer frisch und selbstgemacht werden. Ohne Ozonator geht das leider nicht. Ich habe selbst destilliertes Wasser genommen, 100 ml + 1 mg Salz. Dann 30 min. ozonisieren. Top Wirkung, was für eine Erleichterung bei meiner chronischen Augenentzündung mit Chlamydien und Staphylokokken. Ich vertrage zudem keine Antibiotikatropfen laut Augenarzt, alle Sorten lösen stärkste Reizungen und feuerrote Augen inkl. argen Lidschwellungen aus. Kein Wunder in einem schulmed. Präparat testete ich via Syncrometer Propylalkohol!! Habe dann nachgesehen, auch andere sind schon auf die Ozon-Augentropfen gekommen. Dr. Edward Kondrot www.healingtheeye.com/Ozone-eye-drops . Noch besser wirkt ozonisiertes Olivenöl auch dieses hab ich vorsichtig im Auge angewandt. Welche Überraschung sie brannten nur minimal und kurz. Wahrscheinlich wegen dem Öl. Das Olivenöl war kurze Zeit etwas störend von wegen Sicht! Es wirkt nachhaltiger als Ozon im Wasser. Ich bekam damit die Augenentzündung langfristig und rascher als mit AB unter Kontrolle.

BLUTERGUSS, STAUCHUNG o.ä.: Beseitigung der Schwellung: Einnahme von Enzymen, wie Karazym (1. Wahl!) oder Wobenzym (leider sind Wobenzym Kapseln mit bedenklichem Farbstoff umhüllt, eventuell vorher abwaschen, geht ganz einfach, beides in allen Apotheken!)

Einnahme von Arnica-Globuli, Umschlag mit Arnikatinktur (s.g. Wirkung!)

Einnahme von Traumeeltabletten und/oder Traumeelsalbe!! (in allen Apotheken)

BLUTHOCHDRUCK (HYPERTONIE): In den meisten Fällen eine Zivilisationskrankheit durch unsere ungesunde Ernährung (Hausmannskost)! SUPER WIRKSAM - Aderlass nach Hildegard! siehe auch http://www.berliner-zeitung.de Bei meiner Mutter steigt der Blutdruck nach nur 2 x Aderlass nicht mehr nach oben, ist seitdem endlich stabil! Generell Nieren stärken - Nierentee trinken, am besten Goldrute, 1 Liter täglich über 2 Wochen, dazu Nr. 16 von Firma Soluna (ehemals Renalin) Einnahme vom homöop. Präp. Homviotensin! Super Wirkung. Generell viel trinken (z.B. Wasser 20 min. kochen, danach durch einen Papierfilter gießen) Jede Cadmiumbelastung vermeiden! Cadmium findet man oft im Trinkwasser, alte Wasserrohre bestehen oft noch aus verzinkten Eisenrohren. Das Eisen löst sich wenn die Zinkschicht im Inneren des Rohres nicht mehr intakt ist, dabei kann Cadmium ins Wasser übergehen. Für Trinkwasser liegt der Grenzwert für Cadmium bei 0,005 mg/Liter! Cadmium reichert sich in Leber und Nieren an und führt laut Dr. Hulda Clark u.a. zu Bluthochdruck! Cadmium ist auch in Zigaretten zu finden, daher Rauchen und auch Passivrauchen vermeiden. Bei alten Eisenrohren daher unbedingt überall Kohlefilter einbauen lassen, ist nicht allzu teuer!  "Die in Kanada beobachtete Erscheinung, daß in Gegenden mit weichem Trinkwasser eine auffällige Erhöhung der Sterblichkeit durch Kreislauferkrankungen verzeichnet wurde, geht wahrscheinlich auf einen erhöhten Cadmiumgehalt des Zinks zurück, das zur Galvanisierung der Trinkwasserleitungen verwendet wurde. Das Cadmium löst sich in dem weichen Wasser und könne durch jahrelange Anreicherung im menschlichen Körper u.a. Bluthochdruck verursachen." (Deutsches Ärzteblatt 38/1969) hier

Besser salzarm essen, Spezial-Kaliumsalz mischen: 2 Teile Himalaya- oder Meersalz und 1 Teil Kaliumchlorid (Bezugsquelle: vielleicht ist Ihr Apotheker so nett und rückt es heraus oder sonst einfach im Internet ordern). Kaliumchlorid vermindert die blutdruckerhöhende Wirkung von Salz! Besser ist kaliumreiche Ernährung mit viel Gemüse (z.B. wie Spinat, Bananen, Trockenfrüchte), grüne Smoothies mit Spinat. Blutdrucksenkend wirken auch Chia-Samen, z.B. lecker in Smoothies, der Shake wird dadurch gehaltvoller, zudem führt Chia-Samen wertvolle Omega-3 Fette zu! Einnahme von Gotu Kola! http://www.gotu-kola.eu Für seelische Ausgeglichenheit sorgen, dazu autogenes Training, Entspannungsübungen, binaurale Beats (Theta Wellen), GABA-Grüntee, Einnahme von L-Theanin (gibt es z.B. bei vitaminexpress.org). Weniger tierische Produkte essen, Veganer haben selten bis nie Bluthochdruck!! Probeweise auf vegane Ernährung umstellen, mind. 4 Wochen ausprobieren.  STUDIEN zu Ernährung und Bluthochdruck: Fettreiche Mahlzeit erhöht den Blutdruck  Ein Video das sicher auch sehr zum Nachdenken anregen sollte, sehr angstmindernd: http://www.youtube.com http://www.dr-schnitzer.de (radikal aber sicher nicht schlecht!!)  Ist ein Lebereiweiß schuld am Bluthochdruck?  Blutdruck... aus Sicht der TCM Erhöhter Blutdruck Testosteronmangel kann Bluthochdruck auslösen, daher unbedingt ausschließen lassen! http://www.dr-neidert.de Interessanter Link: http://dr-kroiss.at

Einnahme von Pycnogenol zB von Fa. Pure Bestrahlung der gesamten Fußsohlen mit der berühmten TDP Chinalampe (Infarotstrahlung, Achtung nicht dasselbe wie Rotlicht, TDP wirkt viel stärker!) Hohe Heilungsrate damit. Sogar FDA hat diese Lampe generell empfohlen Hier

Herz-Kreislauf-Programm nach Dr. Clark

BLUTDRUCK ZU NIEDRIG (HYPOTONIE): Schilddrüse untersuchen, oftmals besteht eine Schilddrüsenunterfunktion, siehe unter Schilddrüsenunterfunktion! Unterforderung im Beruf oder Privatleben Nebennierenschwäche (meistens), Nebenniere stärken, siehe unter Nebennierenschwäche Blutdruck aus Sicht der TCM

BLUTZUCKERPROBLEME, DIABETES:  Hilfreiches bei Diabetes und Blutzuckerproblemen Einnahme von Bittergurke siehe unter: http://www.aerztezeitung.de Erhältlich bzw. bestellbar in jeder Apotheke! http://www.charantea.com 

Einnahme von Chrom, bzw. chromhältigen Lebensmitteln wie z.B. schwarzer Zuckerrohrmelasse, Bierhefe, Chromtabletten, Trinken von Heidelbeerblättertee (nicht ständig trinken, nur über kurze Zeiträume, wirkt sonst giftig!!) Bockshornkleesamen einnehmen, Gurmar, Gymnema sylvestre 
Laut Hulda Clark kann bei Diabetes eine Belastung des Körpers mit Gold daran beteiligt sein (z.B Goldzähne, ständig getragener Goldschmuck usw.) Oder auch die Verwendung von künstlichen Süßstoffe, dies sind alle ausnahmslos chemische Produkte und oftmals mit Methanol verunreinigt!! Sie fand bei allen Diabetikern den sog. Pankreasegel, dieser kann z.B. mit einem Frequenzgenerator mit der Frequenz 421 abgetötet werden. Dazu müssen alle methanolbelasteten Lebensmittel (künstliche Süßtstoffe, Fertiglimonaden usw.) unbedingt gemieden werden.

Das Darmbakterium „Akkermansia muciniphila“ bekämpft ebenfalls Übergewicht und sogar Diabetes Typ 2! http://www.aerzteblatt.de     Neue Studie! Süßstoffe können Diabetes auslösen! Zählt dann auch nicht Steviapulver und Birkenzucker zu den künstlichen Süßstoffen, es sind doch auch chemisch hergestellte, völlig unnatürliche Produkte und müssten demnach ebenso die Bauchspeicheldrüse stressen?! Immerhin wirkt Birkenzucker bei Hunden tödlich, eben durch extreme Schwankungen im Blutzuckerspiegel! BIRKENZUCKER-VERSUCH: So ich habe nun den Beweis: Ich habe mehrere Wochen ohne Zucker gelebt und ausschließlich nur Birkenzucker und Stevia verwendet. Habe natürlich dazu schon auch natürliche Kohlehydrate wie Obst wie immer zu mir genommen. Habe vor dem Versuch via Magnet-Resonanz-Testung (ich besitze das rare und nicht gefakte Originalgerät!) die Bauchspeicheldrüse getestet, wie immer alle Werte ganz normal. Nach mehreren Wochen Birkenzuckerverwendung plötzlich die Anzeige "Bauchspeicheldrüsenschwäche und gestörte Insulinbildung"! Habe danach den Birkenzucker sofort wieder abgesetzt, Störung blieb nach Absetzen noch  ca. 10 Wochen laut der Anzeige meines Gerätes noch immer  gleich schlecht. Dazu hatte ich seitdem wirklich irrsinnige und überaus störende Blutzuckerschwankungen und dauernd Hunger. War damals bei meinem Hausarzt, auch der rät dringend von Xylitkonsum ab, das sollte einem zu denken geben!!! Interessanterweise hat auch meine Mutter nun länger Birkenzucker und sucralosehältige Bonbons gegessen, sie hat seitdem laut ihrem Hausarzt eine Vorstufe von Diabetes und  mein Gerät zeigte auch bei ihr plötzliche Bauchspeicheldrüsenschwäche + gestörte Insulinbildung an. BIRKENZUCKER IST MEINER MEINUNG DEFINITIV UNGESUND, GEFÄHRLICH - EIN BAUCHSPEICHELDRÜSENKILLER!! Wenn ja, dann nur selten und nie als Dauerzusatz zur Nahrung. Birkenzucker wird einem von der Werbung vorgegaukelt wäre ein absolut natürliches Produkt der Birke, weit gefehlt, es ist Chemie und für unsere Bauchspeicheldrüse viel ungesünder wie echter und weißer Zucker! Auch die Mengen an Stevia sollte man sicher nicht maßlos übertreiben: "Steviaextrakt macht dick und krank!

Stevia gesund? Am besten wäre meiner Meinung nach brauner Zucker oder natürlich Honig. Allerdings wirkt laut Ayurveda erhitzter Honig angeblich toxisch ... Der oftmals viel gelobte Agavendicksaft soll noch viel ungesünder wie Zucker sein und Ahornsirup ist in vielen Fällen stark schimmelbelastet... So wähle jeder sein "Gift" wie er will.

BRAINFOG (VERNEBELTES DENKEN): Meistens durch eine Belastung durch Quecksilber, Quecksilber ausleiten! Gluten versuchsweise weglassen! siehe: http://www.zentrum-der-gesundheit.de Jodtherapie mit hochdosierter Lugolscher Lösung!! nach Dr. David Brownstein, gutes Buch dazu:  "Die Jodkrise" von Lynne Farrow  Manchmal reicht es nur Kaffeesäure meiden, sie wirkt als Allergen im Gehirn und kann es schwächen oder Kopfschmerzen, bzw. Entzündungen begünstigen. z.B. In Kaffee, Orangen, Erdbeeren, Joghurt (nach 5 min. kochen ist die Kaffeesäure abgebaut)! Hulda Clark Allergenliste

BRONCHITIS - siehe unter Husten

BRUSTKREBSVORSORGE, NATÜRLICHE: GIFTE JEGLICHER ART VERMEIDEN! Hulda Clarks Krebsthesen

Nur selbstgemachte Kosmetik, ohne Propylalkohol, Haare färben mit Pflanzenfarben (mit dem Biosiegel, z.B. Firma Khadi, Logona usw.): „Regelmäßig angewendet kann man in nur 30 Minuten Einwirkzeit auf der Kopfhaut im Laufe der Jahre genug karzinogene Substanzen aufnehmen, die dann später zu unterschiedlichen Krebserkrankungen führen. Bereits in den späten 1970ern wurde der Zusammenhang zwischen Haarfärbemitteln und Brustkrebs nachgewiesen. In einer Studie von 1976 heißt es, dass 87 von 100 Brustkrebspatientinnen über einen langen Zeitraum die Haar gefärbt hätten. Später, im Jahr 1979, enthüllte eine Studie aus den USA den Zusammenhang zwischen der Häufigkeit und Einwirkdauer von Färbemitteln und Brustkrebs, was früher Annahmen bestätigte. Das größte Risiko trug die Gruppe der 50- bis 79-jährigen, was nahe legt, dass es Jahre dauert, bis in solchen Fällen der Krebs wirklich ausbricht. Frauen, die bereits mit 20 anfingen, ihre Haare zu färben, waren also einem doppelt hohem Risiko ausgesetzt wie Frauen, die erst mit 40 Jahren mit dem Färben der Haare begannen. Eine weitere Studie von 1980 legte offen, dass Frauen, die beim Haarefärben die natürliche Haarfarbe verändern im Gegensatz zu denen, die lediglich graue Haare verdecken, einem drei Mal höherem Risiko ausgesetzt sind, was vielleicht an der verwendeten Farbe (intensiver) und der entsprechend langer Einwirkzeit liegt. Einige Zeit später wurde in einer Studie, die gemeinsam von der American Cancer Society und der FDA finanziert wurde, entdeckt, dass Benutzerinnen von Haarfärbemitteln viermal so häufig seltene Krebsformen wie Nicht-Hodgekin-Lymphomen und multiples Myelom bekamen, wie andere. Diese Studien bestätigen auch die Vermutung, dass intensivere Farben wie Schwarz, Dunkelbraun oder Rot das Krebsrisiko erhöhen.“ Charu Bahri www.zentrum-der-gesundheit.de

Keine synthetischen Deos, auch keinen Deokristall, diese enthalten fast immer krebserregende Aluminiumsalze!

Keine Amalgamfüllungen, keine Kunststoffüllungen (diese enthalten Bisphenol A und Fluorid und Malonsäure!!!), nur auf Strahlung getestete Zirkonoxidinlays, Keinen synthetischen Sonnenschutz! Denn in Testreihen des Institutes für Pharmakologie und Toxikologie der Universität Zürich entarteten sich Zellen zu Brustkrebszellen, auf die zuvor fünf verschiedene UV-Filter aufgebracht wurden. Lieber mineralischen Sonnenschutz anwenden und nicht ausschließlich geschützt in die Sonne gehen - ausreichende Vitamin D Bildung schützt ebenso vor Brustkrebs!

Keine synthetische Hormone (Hormonersatztherapie), sie erhöhen nachweislich das Brustkrebsrisiko! Östrogendominanz vermeiden, nat. Progesteron nach Dr. Lee Quecksilber ausleiten! NUR biologische Waschmittel verwenden, denn die Gifte in den herkömmlichen Waschmitteln gehen durch die Kleidung in die Haut und in weiterer Folge in den Körper über! Blutdruckmedikamente (ACE-Hemmer) können das Brustkrebsrisiko erhöhen! hier

Ausreichende Aufnahme von Jod! (kein Kaliumjodid, Jod in Form von Lugolscher Lösung hochdosiert, PLICHTLEKTÜRE! "Die Jodkrise" von Lynne Farrow (Buch spez. bei diversen Brustproblemen wie Zysten oder Krebs). Auch die Therapie nach  Dr. Gerson  verwendet bei Krebs und Brustkrebs große Mengen Lugolscher Lösung und konnten damit ua. nachweislich viele Krebskranke heilen! Siehe auch Buch von Dr. Max Gerson "Eine Krebstherapie, 50 Fälle" mit dokum. Fallbeispielen! Keine Bügel-BH, diese engen ein und verhindern den Abtransport von Schadstoffen aus der Brustdrüse!

Ausreichend Sport, er regt das gesamte Drüsensystem an! Biologische Lebensmittel, kein Aspartam und Fertigmenüs mit vielen bedenklichen Zusatzstoffen! Keine Plastikbehälter, in Plastik eingeschweisste Lebensmittel, Plastikfolie (enthalten meistens Bisphenol A), im Tierversuch brustkrebsfördernd! Alle herkömmliche Giftkosmetik in den Müll werfen und ihr keine Träne nachweinen. Giftfreie, hochwertige Kosmetik kostengünstig selber herstellen, siehe  mein Buch "Naturkosmetik selbstgemacht". Strikte Vermeidung von Propylalkohol laut Dr. Hulda Clark! siehe auch

Keine Mikrowelle, Schnurlostelefone und WLAN Geräte, Handy auch mal ausschalten und beiseite legen! SELEN! z.B. in Form von Paranüssen, 2 Stk. decken Tagesbedarf! Seelisches Gleichgewicht beibehalten, Stress vermeiden! Probleme mit der Brust können laut TCM auf Magenprobleme hinweisen. Denn der Magenmeridian verläuft direkt durch die Brust, durch stagnierende Energie können Zusammenballungen (wie z.B. gut- und bösartige Tumore) entstehen.

Abgase, Rauch, Lösungsmittel - 17 Chemikalien, die Brustkrebs verursachen - www.n-tv.de Dr. Hulda Clark hatte auch mit ihrer Wohnraumsanierung bei Krebs recht! INTERESSANT! Die Schulmedizin räumt Unklarheit über das BRCA1-Gen ein Wenn Sie anzweifeln, was Sie hier gelesen haben, so können Sie es selbst überprüfen, und zwar auf der Website des National Cancer Institute. siehe auch: http://kimberlysnyder.net BEWÄHRTE THERAPIEN:

Allein mit Rife-Frequenzen nach Dr. Rife, super Erfolge wie hier beschrieben: 

Breast Cancer I found Fibrosarcoma – 1744 – to work every time, without fail. Run it for about a week nonstop. The biggest problem I encountered was the chemo pills given to women – these throw their hormonal balance into complete disarray by reducing the estrogen level. To get this in balance again is much more difficult than curing the cancer. Note that doctors do a CA15-3 test to measure the progress of the cancer. This does not measure the tumor directly – it gauges the estrogen level which serves as a marker for the doctor to ascertain whether the tumor is worse or improved. Doctors firmly believe that high estrogen creates breast tumors. To get the hormonal balance correct, one of the treatments is actually to boost the estrogen Level. https://www.spooky2-mall.com/blog/rife-frequencies-for-cancer/

Brustkrebstherapie nach Dr. Hulda Clark: hier werden haarklein die Ursachen herausgefunden und genauestens eliminiert, dazu wird mit dem Zapper und dem Parasitenprogramm gearbeitet. Gute Therapeutin Frau Ausfelder Uschi http://www.clark-beratung.de/  MEIDEN VON URAN, tragischerweise oftmals im Trinkwasser, aber auch in Zahnfüllungen enthalten. Uran ist radioaktiv und daher natürlich höchst krebserregend. Viele Trinkwasserquellen in Österreich enthalten Uran!! Da hilft logischerweise auch kein Filter, denn Uran ist radioaktiv, Uran ist in keiner Menge unbedenklich, Grenzwerte für Uran im Wasser sind daher mehr als lächerlich! Da hilft laut Dr. Clark leider nur wegziehen... http://www.noen.at Brustkrebstherapie mit Rife-Frequenzen: es gibt auch Berichte über Spontanheilung allein durch Anwendung von Karzinomfrequenzen nach Rife. Brustkrebstherapie mit schwarzer Salbe: diese Salbe wird aufgetragen und frisst sich geradewegs in den Tumor, dieser fällt danach nach einiger Zeit dadurch aus der Haut. Diese Therapie ist in vielen Fällen möglich, auch bei Hautkrebs. Einige Schulmediziner kennen bereits diese Salbe und begleiten einem bei dieser eher abenteuerlichen und archaischen Art der Behandlung. Dr. Wecker: http://www.lwecker.com/ http://www.youtube.com Gerson Therapie (leider sehr teuer und aufwändig, dennoch DRINGEND EMPFOHLENE LEKTÜRE ÜBER URSACHEN VON KREBS: "Eine Krebstherapie, 50 Fälle " Von Dr. Max Gerson! Bericht mit Gerson Therapie Brustkrebs bei Krankenschwester geheilt, sehr interessant! BUCHEMPFEHLUNG "Symbiose der Macht" von einem Insider und Pharmareferenten, unbedingt lesen, nur hier bestellbar! http://www.emt-verlag.de/ Auch wenig kann schon viel bewirken: 80jährige Frau mit ca. 2 cm bösartigen Brusttumor bekommt keine Chemotherapie mehr verschrieben wegen dem hohen Alter (zu ihrem Glück!) und akzeptiert ausschließlich einen Hormonhemmer, lehnt OP ab. Dazu schmiert sie täglich Conium Salbe und nimmt 1 x tägl. Alcangrol Nr. 1 von Soluna. Der Tumor ist innerhalb kürzester Zeit schon kleiner geworden zum großen Erstaunen der Ärztin! Nachtrag, nach ca. 2 Monaten: Tumor ist fast nicht mehr tastbar, Ärztin sprachlos! Bluttransfusionen erhöhen Krebsrisiko auf Lebenszeit, sie fördern dazu nachweislich die Metastasenbildung!! Siehe auch  im Menü unter "News aus der Medizinwelt, massive Gefährdung durch Bluttransfusionen". Bier gegen Brustkrebs,,,,? Hopfen schützt anscheinend vor Brustkrebs Umfangreiche Studien zeigen, dass das Mammographie-Screening kaum messbare Erfolge hat, was die Überlebenswahrscheinlichkeit bei Brustkrebs angeht, sondern sogar Risiken birgt. Video dazu "Krank durch Früherkennung", unbedingt ansehen.

Hab die Sendung auf SWR gesehen, da wurde auch gesagt, dass die Krebsraten in den letzten Jahren sprunghaft anstiegen, weil natürlich viel mehr zur Vorsorge gehen oder dringend von den Ärzten dazu geraten wird. Resultat der Todesfälle blieb aber bei allen Krebsarten gleich!! Laut dieser Studie brachten die vielen Vorsorgeuntersuchungen rein gar nichts - was die Lebensspanne betrifft. Man lebt dann halt länger mit einer schrecklichen Diagnose was die Lebensqualität sicher nicht steigert... Sehr gutes Buch dazu, "Symbiose der Macht", Michael von Dexheim, einem Pharmareferenten! Nur hier bestellbar (verständlich, dass da kein Verlag sich bereit erklärte das brandheisse Buch zu drucken...), http://www.emt-verlag.de/ und "Gesund bis der Arzt kommt" von Bernd Ehgartner (nur nicht übertreiben mit der Vorsorge...)

BRUSTSPANNEN, BRUSTSCHMERZEN (MASTODYNIE): Jodmangel! (Jod in Form von Lugolscher Lösung hochdosiert, gutes Buch "Die Gerson Therapie" von Dr. Max Gerson (ganzheitl. Entgiftung) und "Die Jodkrise" von Lynne Farrow (Buch spez. bei diversen Brustproblemen wie Zysten oder Krebs)

Mögliche Ursachen: B6 Mangel

Prolaktinüberschuß durch eventuelle Schilddrüsenunterfunktion. Präparate aus Mönchspfeffer wirken prolaktinsenkend.

Präparate: Mastodynon-Tropfen von Bionorica (homöopatisch)

Solunat Nr. 10 (Matrigen I) von Soluna, u.a. mit spagyrische aufbereitetem Frauenmantel, allg. hormonell ausgleichend

Progesterontherapie nach Dr. Lee bei ausgeprägteren Fällen von Östrogendominanz (ich nenne gerne eine gute Quelle per Mail - in D und Ö verschreibungspflichtig). Hier rezeptfrei: http://www.supersmart.com

Präparate aus Yamswurzel wirken ebenso ausgleichend und gelbkörperregulierend z.B. aus der Drogerie oder Apotheke

Phytolacca D12, Präparate mit Mönchspfeffer einnehmen, wirken allg. hormonell ausgleichend

Tierische Fette, Milchprodukte und zu viel Salz meiden!

ACHTUNG!! Brustschmerzen kann man nur alternativ behandeln, wenn keine synth. Hormone eingenommen werden (inkl. Hormonspirale, Hormonstäbchen usw.)

BURNOUT (sog. Verlegenheitsdiagnose): Siehe im Menü unter Special: Depressionen, BURNOUT und Stimmung!

Möglicher Mangel an den folgenden Aminosäuren: 

L-Phenylalanin und L-Tyrosin, dies führt zu Dopaminmangel. Dieser löst mitunter Antriebsschwäche, Lustlosigkeit, Depression und innere Leere aus. Dazu eventuell noch ein Mangel an:

L-Tryphophan (sehr häufig), dieser verursacht Serotoninmangel. Serotoninmangel kann innere Leere, Depression, Stimmungsschwankungen, Ängste, Zwänge Panikattacken uvm. auslösen. Serotonin wird aber auch bei belastenden Lebenssituationen und Stress aufgebraucht!!

Burnout kann aber auch bei ausreichender Aufnahme von Tryptophan entstehen, wenn z.B. zu wenig Vitamine und Mineralstoffe aufgenommen werden, wie z.B. Vitamin B3, B6, Vitamin C, Magnesium und Zink! Vitamin B immer als Komplex einnehmen! Immer auch Darmflora beachten bzw. sanieren, diese hat einen großen Einfluss auf unsere Psyche! Siehe auch unter "Special Darmprobleme" im Menü! Und unter "Special Achtung Jodmangel" , auch dieser kann extreme Unlust und Antriebsschwäche hervorrufen (ua. in Form einer Schilddrüsenunterfunktion)
E-SMOG als Ursache für Burnout? Dies ist definitv eine Überlegung wert! http://www.diagnose-funk.org

Nur ein paar Vitalstoffmängel und schon passt man perfekt in die Burnout-Psycho-Schublade. Ich kenne Fälle wo genau dies der Fall war, allerdings kam mitunter auch noch eine Quecksilberbelastung durch das Ausbohren von Amalgam dazu. Nicht um die Ursache herumdoktern - Ursache beheben!

«Burnout gibt es als Krankheit gar nicht. In der internationalen Klassifikation psychischer Störungen durch die Weltgesundheitsorganisation kommt es überhaupt nicht vor. Es ist eine Z-Kategorie. Das sind keine wirklichen Krankheiten, sondern allgemeine Lebensprobleme.» Dr. Manfred Lütz

http://www.burn-out-erholung.com/ GUTE SEITE!

C-D