Zahnzappikator

Für gesunde Zähne und Zahnfleisch

Wie behandelt man Zähne auf der Krankenstation im Raumschiff Enterprise? Mit einem Zahnzappikator könnte ich mir vorstellen. Scherz beiseite. Ich hab mir einen gekauft und habe meine Zähne damit behandelt. Es ist die gleiche Schwingung wie der Lebensmittelzappikator und kann auch wahlweise für Lebensmittel verwendet werden. Wie, was, warum? "Der Zahnzappikator ist eine weitere der Erfindungen von Dr. Clark, die zum Ziel hat die Abwehrkräfte im Mundbereich wieder herzustellen. Dadurch werden Lanthaniden, Metalle, Lösungsmittelreste, Kunststoffreste und Bakterien gleichzeitig entfernt. Der Zahnzappikator kann auch zum Härten von Kunststoff eingesetzt werden so dass keine Giftstoffe freigesetzt werden. Viele verborgene Kavitäten können systematisch mit dem Zahnzappikator gesäubert werden. Der Zahnzappikator erzeugt 1000 Hz Rechteck und hat nichts mit dem normalen Clarkzapper zu tun! Dieser arbeitet nämlich um die 40hZ Rechteck. WIE MAN DEN ZAHNZAPPIKATOR ANWENDET: Nehmen Sie vorher eine Portion Hydrangea (Hortensie), Selen und Vitamin C, da Sie sonst mit Entgiftungssymptomen rechnen müssen. Drücken Sie den Zahnzappikator gegen Kunststoffzähne oder Zähne mit Kunststoff-Füllungen um die Härtung zu erreichen. Zu diesem Zweck behandeln Sie die Spitze jeden Zahnes 5 Minuten lang, danach mindestens eine halbe Stunde Pause einlegen. Helfen Sie den Nieren bei der Ausscheidung und trinken Sie Wasser. Wiederholen Sie das im zweiten Durchgang an der Innenseite eines jeden Zahnes. Eine weitere Pause einlegen und ein drittes und letztes Mal den Vorgang an der Aussenseite des Zahnfleisches wiederholen. Die Wirkung ist dauerhaft. Nach diesen drei fünfminütigen Behandlungen mit dem Zappikator treten aus dem Kunststoffzahn keine Farbstoffe mehr aus und das noch verbleibende Amalgam, das den Zahn durchdringt wird chemisch verändert. Es kann auf diese Weise leichter vom Immunsystem beseitigt werden. DIE ANWENDUNG DES ZAHNZAPPIKATORS Der Zahnzappikator besteht aus einem kleinen Lautsprecher, der am Ende eines zahnbürstenähnlichen Apparates befestigt ist, der dann mit dem Zapper verbunden wird. Der Zapper ist auf 1 kHz eingestellt. Wischen sie ihn vor dem Gebrauch mit gewöhnlichem Ethanol, irgendeinem alkoholischen Getränk oder Lugol-Wasser ab. Keine Flüssigkeit eindringen lassen. Schalten Sie den Zapper ein. Drücken Sie den Lautsprecher 3 (oder 5 Minuten) fest an den Kieferkamm. Fangen Sie am äussersten Ende des Kieferknochens an und arbeiten Sie sich so bis zum anderen Ende vor, ohne etwas zu überspringen. Wenn Sie bei einem Zahn angelangt sind, halten Sie den Lautsprecher direkt von oben auf die Spitze. BEHANDELN SIE KEINE METALLFÜLLUNGEN. Zur nächsten Position weiterrücken und wiederholen. Wenn Sie beide Kiefer an je drei Flächen durchbehandelt haben, machen Sie damit an allen weichen Bereichen des Mundraums weiter. Teilen Sie den gesamten Mundraum in gedachte kleine Felder ein. Behandeln Sie jedes Feld 5 Minuten lang. Lassen Sie keine Stelle aus. Überspringen Sie auch nicht die Innenseite der Wangen und die Tonsillen, so wie Sie reichen können. Um die Ausscheidung zu unterstützen, trinken Sie immer wieder Wasser. Nehmen Sie vorher eine Dosis Hortensie (Hydrangea), Selen und Vitamin C ein. Machen Sie sich auf einige Entgiftungssymptome gefasst. Sie geben Ihrem Mundraum damit wieder seine Abwehrkräfte zurück. Ihre weißen Blutkörperchen werden alle diese Giftstoffe zu den Nieren und der Blase weitersenden. Sie müssen Ihre Nieren aber bei der Ausscheidung unterstützen." auszugsweise von http://www.drclark.net/de/products-devices-a-techniques/tooth-zappicator   Ich hab den, ganz unten ist er abgebildet. Diese Firma hat den bis dato produziert, sie haben damit aufgehört und empfehlen sich die Box vom Zappikator an die Wange zu halten, siehe nachfolgende Überschrift mit Beschreibung von Frau Dr. med. Mauermann:  https://shop.alternativgesund.de/zapper/zappicator/  Weiß nicht recht, mir ist der alte kleine Aufsatz lieber, Frau Ausfelder hat noch den alten: http://clark-beratung.de/wp-content/uploads/2017/01/Produktliste-Geraete-nach-Dr-Clark.pdf Aber auch dieser Clarkshop bietet ihn noch an: https://www.drclarkcenter.de/Vari-Zapper-und-Zubehoer/ Ein Zahnzappi kann auch selber ganz einfach gebaut werden, in Dr. Clarks Büchern gibts für alle ihrer Erfindungen die genauen Baupläne!

Zappikator-Platte als Zahnzappikator benutzen

Erklärung von Frau Dr. med. Jutta Mauermann

Wenden Sie auch für die Behandlung von Zahn- und Kieferstörherden den Zappicator an.Dafür eignet sich der Zappicator AG-1 ebenso wie die Zappicator-Holzplatte. Ein Kieferstörherd ist oft größer als ein Zahnstörherd. Man erreicht mit dem Zappicator sicher das betroffene Gebiet – er hat ein stärkeres Magnetfeld und eine größere Wirkfläche als die Zahnsonde, die es früher gab. Der Vorteil dieser Vorgehensweise ist, daß Sie auch benachbarte Störherde „erwischen“. Das ist wichtig, weil sich oft ein Störherd nicht einem bestimmten Zahn zuordnen lässt. Halten Sie den Zappicator außen an die Wange – direkt auf die Haut. Und zwar so, daß einer derbeiden Lautsprecher über dem Bereich des Störherdes liegt. Die Lautsprecher erkennen Sie beim Zappicator AG-1 an den Löchern im Gehäuse. Bei der Zappicator-Holzplatte sind 6 Lautsprecher über die Fläche verteilt:Aktivieren Sie das Zappicator-Programm wie in der technischen Anleitung beschrieben. Dr. Clark hat amEnde ihres Lebens ihren Schülern ein neues Protokoll übergeben. Darin steht, daß man diese Anwendung täglich eine Stunde machen soll. Ich halte das für zu viel, weil die Gefahr besteht, daß es zu nicht mehr beherrschbaren Entgiftungs-Erscheinungen kommt – vor allem bei alten, geschwächten, sensiblen oder multipel erkranktenMenschen. Fangen Sie daher mit geringerer Dauer an: am 1.Tag 15 Minuten – und beobachten Sie, wie es Ihnengeht. Wenn Sie diese „Dosis“ gut vertragen, können Sie am 2. Tag 30 Minuten anwenden. Wenn nicht, machen Sie am 2.Tag auf jeden Fall eine Pause und ergreifen Sie evtl. Maßnahmen, um die Entgiftung zu erleichtern: Trinken Sie viel Wasser, und zwar ohne Kohlensäure. Nehmen Sie Enzyme, und zwar das Produkt EnzymWied forte. Je nach Vergiftungsgrad und Befinden nehmen Sie zwischen 2 mal 3 und 3 mal 5 Tabletten täglich. Steuern Sie selbst Ihre Entgiftungs-Erscheinungen, indem Sie wirklich genug trinken und evtl. ein paar Enzyme mehr nehmen als angegeben. Sorgen Sie für guten Stuhlgang und machen Sie Saunagänge, wenn Sie sie gut vertragen. Alle Details können Sie nachlesen in meinem Buch „Frequenztherapie und Entgiftung“. Das bewahrt Sie vor unangenehmen Entgiftungs-Erscheinungen. Dr. med. Jutta Mauermann, Brunnenstr. 43a, D-86938 Schondorf https://shop.alternativgesund.de/zapper/zappicator/ 

Eine Bekannte von mir das das Probiert sich die ganze Platte wie von Dr. Mauermann beschrieben an die Wange zu halten. Nach kurzer Zeit war die Zunge weiß (durch die Entgiftung)!

Meine Erfahrungen mit dem Zahnzappikator

Zahnschmerzen zwischen 2 Zähnen, beliebte Stelle in meinem Mund, hatte ich schon oft Karies dazwischen. Auch Zahnseide hat Geruch nach Fäulnis, daher Bakterieninvasion... Behandlung mit dem Zahnzappikator: Auf Kauflächen, hinten und vorne, inkl. Zahnfleisch. Tag danach keine Schmerzen mehr. Zahnseide hat noch immer Geruch. Nach 3 Behandlungen beschwerdefrei, Zahnseide geruchlos nach Behandlung! Top. Daumen hoch für diese Erfindung!