· 

Orangenhaut abbauen

Heute geht es um Orangen? Nein, eher nur um die Haut dieser gesunden Frucht die zur Zeit manchen Oberschenkeln  an Seen und Stränden ähnelt. Orangenhaut oder Cellulite will keiner und doch haben wir alle mal damit zu tun. Woher kommt nun dieser so verhasste  "Orangenlook"?

Ursachen Orangenhaut

Was sich da so hässlich auf Oberschenkeln ausbeult und an Orangen erinnert sind sichtbare aufgeplustere Fettzellen mit vielen Abfallstoffen. Vererblich,,,, vielleicht eher weniger, ich hatte schon üble Orangenhaut in der Jugendzeit, meine Mutter hatte sie auch, meine Oma ebenso, also ganz logisch und man kann nichts dagegen machen?! Weit gefehlt, heute bin ich ohne Orangenhaut, es sei denn, ich sündige zu viel orangenhautförderndes - was ist das? Vermeidung von zu vielen:

  • Brutalo-Säuren (Fleisch, Fisch, Meeresfrüchte, Eier, Tofu, Hülsenfrüchte, Getreide, gehärtete Fette, raffinierte Öle, Nüsse (außer Mandeln), vor allem aber Milchprodukte, Weißmehl (Brot, Kuchen, Gebäck), Zucker, Kohlensäure, Kaffee und Alkohol!!) Entsäuerungsblog
  • Viel zu viel Fett!
  • Rohkost, falsch kombiniert zB. Obst oder Salate nach dem Essen oder spätabends, dazu wenig gekaut. Der Darm wird so regelrecht zu einem lustig brodelnden Gärfaß!
  • Weiter übersäuert einem Ärger, Streß, Haß, Eifersucht und Angst, das sollte nicht unterschätzt werden.
  • Gut Kauen 40 mal, anfangs mitzählen! Schlinger leiden öfter an unverdauten gärenden, säuernden Nahrungsresten im Darm.
  • Unerkannte Verstopfung (auch wenn man täglich einmal Stuhlgang hat, kann man dennoch Verstopfung haben. Das bedeutet Nahrungsmittelreste verbleiben zu lange im Darm und lagern sich auch gern ab, dies betrifft vor allem Milchprodukte) -Darmreinigung!
  • Zeichen dass die Übersäuerung sich abbaut: Kein riechender Schweiß mehr. Bis dahin basisches Natron-Deo verwenden. Sprühflasche mit Wasser +  1 TL Natron. Am besten reines Natron von einem Clarkshop.

Basenspender

Basen sind die ärgsten Orangenhautfeinde! Diese sind:

  • Obst - reif!
  • Gemüse, grüne Smoothies, frisch gepresste Gemüsesäfte usw.
  • Kartoffeln, Süßkartoffeln
  • Salat
  • Mandeln, Mandelmilch
  • Alkalisches Wasser, destilliertes und Umkehrosmose Wasser wirkt sauer, weil die Anti-Säuren-Mineralien (Kalzium, Kalium, Magnesium usw.) fehlen. Darum enthält Basenpulver viel davon.
  • 3 - 4 Stunden vorm Schlafengehen nichts mehr Essen, weils sonst wieder gärt,,, nur eine Gewohnheit, ich esse seit 20 Jahren nichts mehr ab 18 Uhr, da ich sonst nicht gut schlafe. Ich habe auch keinen Hunger mehr danach.
  • Natron zur kurweisen Einnahme und schnelleren Entsäuerung, abends einnehmen, weit weg vom Abendessen.
  • Weniger sauer wirkende Getreidearten sind Buchweizen, Hirse, Quinoa und Amaranth. Bei Getreiden, generell auf Vollkorn achten, es fördert starkes Stützgewebe.

Heisst das man muss nun Proteinmangel und gar Hunger leiden, sämtlicher Genuss wird einem entsagt? Neeeeeein. natürlich kann man ruhig ausreichend Essen. Und auch ohne Protein bzw. Eiweiß kein Leben. Klaro. Aber Eiweiß sollte eine Zeitlang mit einer riesen Menge an Gemüsen kombiniert werden. Ev. sogar als Trennkost. Und nein man muss nicht sterben, wenn man mal weniger Säuren zu sich nimmt, ich habe mich bereits daran gewöhnt und viel Zucker und fettiges macht mich gar nicht mehr recht froh, sondern relativ müde. Die PH Formel

Orangenhaut-Hacks

Gehttps://www.dorisp.at/2018/06/30/hautverj%C3%BCngung-body-rub/