· 

Darmreinigung und mukoider Plaque

So schön wie aus dem Lehrbuch sieht heutzutage kaum mehr ein Darm aus!

Mukoider Plaque?! Was ist das? Es soll eine ominöse, schleimig-gummigartige, teilweise grün- oder grau bis schwarze Masse sein, die bei Darmreinigungen, vor allem in Verbindung mit Flohsamenschalen und Leinsamen aus dem Darm gelöst werden soll.  Konsistenz wäre teilweise wie Gummi, dann wieder mehr hart wie Autoreifen. Und diese hätte jeder von uns, mehr oder weniger stark im Darm kleben! Keine schöne Vorstellung. Dr. Richard Anderson beschrieb als erstes diese eigenartig anmutende Masse.  Hier,  "Clean me out Programm"

Vor allem die Flohsamenschalen wirken stark aufweichend und quellend. Auch auf alte, mit der Darmschleimhaut verbackene Kotreste. Lecker. Aber keine Angst, der Durchschnittsbürger trägt im Bauch ca. 2-8 kg alten Kot oder Kotsteine, das ist halt so und sammelt sich nach und nach an. Das haben immer wieder Colon-Hydro-Therapeuten eindeutig bewiesen, indem sie Ihre Klienten sich vorher und nach Reinigungen wiegen ließen.

Dieser alte, oft nicht vollständig täglich ausgeschiedene Kot, bleibt auch gerne in Darmtaschen hängen. Wer schon mal Nahrungsmittel nicht gleich von Tellern abgewaschen hat, weiß wie schwer oft das wieder zu entfernen ist. Auch mit viel Einweichen löst sich manches nicht so leicht, erst mit einer Spachtel usw. Im Darm klebten Nahrungsmittel leider oft ebenso fest, nur fehlt da die Spachtel...Unser Dickdarm allein hat nämlich schon eine sehr große Fläche, über 100 m2. Da kann man auch so einiges locker verstecken. Das übelste für den Darm sind definitv Milchprodukte, Gluten und sonstiges verschleimendes-fettiges wie Kuchen, Torten, Plätzchen, Käsebrot, Wurstbrot, Buttercreme und sonstige köstliche Leckereien.

Aber das Gruselmonster mukoider Plaque?! Warum sprechen so wenige drüber? Aus Angst vor Alpträumen?

Und ja, ich kenne dieses eigenartige, grauslige Phänomen des angeblichen mukoiden Plaque's von Darmreinigungen. Teilweise ist dieses Phänomen umstritten was ich im Netz gesehen habe. https://www.psiram.com/de/index.php/Datei:DrNatura_Kundenfotos.jpg Gut man könnte wirklich sagen, dann würde Ärzten doch mal bei Darmspiegelungen unterkommen. Warum sehen die das nicht?! Hmmm. Vielleicht weil sie nicht danach suchen?! Dr. Anderson meinte die Ärzte würden diese Masse oft als Teil der Schleimhaut betrachten, also übersehen. Aber der berühmte Darmspezialist Dr. Shinya sieht es doch und hat wirklich viele Darmspiegelungen gemacht und auch gefilmt. Er behandelte sogar viele Prominente. Er ist überzeugt dass die grüne Masse unten im Video dieser mukoide Plaque ist. Sehr mysteriös das Ganze. Laut einigen "Gescheiten" gibt es den mukoiden Plaque also nicht, sondern dieses Darmgruselmonster wurde laut ihrer Meinung von Verkäufern von Flohsamenschalen und Vulkanerde erfunden...ähm, ja genau, sehr lustig. Und ich könnte diese Frage wirklich auch nicht sicher beantworten, würde es mich nicht selber hin und wieder bei Darmreinigungen betreffen. Vor allem weiter unten das Video von Dr. Shinya ist ziemlich eindeutig, genauso sieht das Monster aus!... Heftige Angelegenheit, vor allem wenn man nicht weiß was das eigentlich ist. Das erste Mal dachte ich mir dies sei überhaupt ein Bandwurm, war sicher 40 cm lang, wie Gummi. Mit eindeutigen regelmäßigen Ausbuchtungen, das bedeutet diese Masse bedeckte ein paar kleine Darmtaschen. Wenn man sich da nicht näher schauen traut, kriegt man echt die Krise. Diese Masse ist aber nicht lebendig, von daher keine Angst. Man sollte vielleicht eher Angst haben, sich sowas im Darm zu halten. Denn wenn dieses grüne Gruselmonster auf der Schleimhaut klebt, behindert es eine ordentliche Nährstoffaufnahme und begünstigt daher auch jede Art von Krankheit und Immunschwäche! 

13 kg schwerer Darm voller Kot, ich kenne sogar einen Angehörigen mit dieser Erkrankung. Ich zeige ihm das Foto lieber nicht: https://web.de/

Aber es verdeutlicht im Darm hat viel Platz! Auch seeeeehr viel Mist.

Wie sieht nun mukoider Plaque genau aus?

Ich erspare es den Lesern vielleicht hier persönliche Fotos meiner Gruselvorstellung des Darmes zu zeigen. Naja, vielleicht einmal werde ich es hier veröffentlichen. Mal schauen. Vielleicht bei sehr spektakulären.... Aus was besteht nun dieser Plaque genau? Ich weiß es nicht, laut Dr. Anderson eine Mischung von allem Möglichen. Reste von Unverdautem, vermischt mit vom Darm produziertem Schleim, Gifte, Säuren, angeblich meistens besonders in großer Menge bei Milchtrinker anwesend. Vor allem auch bei großen Bäuchen... Ich habe als Kind viele Milchprodukte gegessen, nun seit 20 Jahren eigentlich keine mehr. War dieser Plaque so lange in meinem Darm? Üble Vorstellung. Mein Bauch ist aber flach. Kam auch mengenmäßig nie viel von dem ominösen Zeug.

Wann löst sich dieser Plaque? Bei mir vor allem wenn ich Flohsamen einnehme oder Leinsamen, es löst sich aber auch nicht immer etwas. Auch bei der Schwefelkur nach Dr. Probst tritt dieses Phänomen immer mal wieder einmal auf. Die Masse ist glatt und wirklich wie Gummi! Ein Bekannter, der ebenfalls im Moment den Darm reinigt, scheidet mit Flohsamen in Kombination mit Kaffee-Einläufen ebenso eigenartige Teile seit Monaten aus, nur schwarz und hart wie Stein, manchmal etwas weicher, so wie Autoreifen. Es löst sich auch nicht mehr so oft wie am Anfang seiner Darmreinigung, aber dennoch immer noch etwas. Er hat in dieser Zeit keine schwarze Lebensmittel, noch Eisen genommen, noch hat er Darmblutungen.

Ein Anderer berichtete mir während der Schwefelkur nach Dr. Probst von langen schwarzen, extrem stinkenden harten knotigen ca. 2 cm dicken Schnüren, die täglich für eine Zeit lang ausgeschieden wurden. Eine wahre Gruselvorstellung. Er fand es aber gut, denn er fühlt sich seitdem um einiges besser im Bauch. Auch die Verdauung funktioniere nun besser. Er nimmt nun Flohsamen und Zeolith, dazu die Braunalge Ascophyllum nod. die Dr. Probst empfiehlt. Ich habe diese übrigens via Syncrometer nach Dr. Clark grob getestet. Beide waren ok: Telomit, und diese. Auch via EAV zeigte die Alge bei mir einen großen Ausschlag, dh. sie stärkt deutlich. Ich nehme sie nämlich ebenfalls ein. Die darin enthaltene Alginsäure wirkt stark entgiftend. Ehrlich gesagt wundert es mich, dass diese nicht so sehr verunreinigt ist, wie manche anderes Meeresgetier usw. Sogar manches Meersalz ist oft stark mit Mikroplastik verunreinigt. Ich glaube hier gibt es ziemliche Unterschiede. Kelp ist ebenfalls nicht so verunreinigt was ich mal gelesen habe, er zählt auch zu den Braunalgen. Chlorella (Süßwasseralge) hingegen ist oft stark belastet. Liegt vielleicht daran, dass sie wie ein Magnet Umweltgifte anzieht. Viele berichteten mir auch dass sie diese überhaupt nicht vertrugen. Via EAV ist Chlorella z.B. für mich ebenso nicht verträglich, in keiner Dosierung. Schade. Dann doch lieber Meer...

Weiter im Text. Bei einem von mir ausgeschiedenen mukoiden Plaque waren sogar mal deutlich die Ausbuchtungen der Darmtaschen (Haustren) zu sehen, wo dieses Teil anscheinend drin klebte. Wahnsinn. Gut, schade irgendwie dass ich kein Foto gemacht habe, sonst glaubt das echt keiner. Darmreinigung ist jedenfalls langfristig (überlebens)wichtig und zwar ständig - auf irgendeine Art und Weise. Denn unsere Welt ist um einiges toxischer als je zuvor. Dieser Meinung ist auch der bereits erwähnte Dr. Hiromi Shinya. Hier hat er einige Därme während einer Kolonskopie gefilmt, ab Min. 2:21 geht's los.  Verschmutzter Darm einer Brustkrebspatientin, mukoider Plaque an Ort und Stelle klebend:

 Dr. Shinya empfiehlt in seinem Buch täglich Kaffee-Einläufe, 1 - 2 x pro Tag! Er führt dies auch bei sich selber seit Jahrzehnten durch. Als ein sehr guter Darmspezialisten muss er es vielleicht schon wissen! Er hat schon 500000 Kolonskopien durchgeführt , behandelte übrigens u.a. Sting und Rock Hudson und sah einfach zu viele und absolut verdreckte Därme. Das prägt, ich verstehe das nun ... http://www.miamicolontherapy.com/what-is-mucoid-plaque/

Diejenigen, die zufällig die Darmkur nach Dr. Grey kennen, haben sicher in diesem Zusammenhang von sogenannten mukoiden Plaque gelesen.

Im Ayurveda würde man vielleicht zu mukoiden Plaque auch Ama, (nicht Amen...), sagen.

Wer hat noch Lust auf Darmreinigung? Flohsamenschalen gemischt mit Zeolith, sollen noch wirksamer sein die Darmschleimhaut zu reinigen!

Auf zum Darm-"Schrubben"!