· 

Ölziehen - Entgiftungskur für den Mund

Anschließend zum Ayurveda-Blog die indische Methode für einen gesunden Mund. Einfach-gut-günstig.

Warum eigentlich nicht einfach den Mund länger mit Wasser ausspülen, sondern mit Öl? Auch keine schlechte Idee, aber Öl gelangt einfach besser in kleinere Verstecke und Zahntaschen. Damit kann es auch besser Bakterien "rausziehen". Warum Ölziehen?

Dem sogenannten Ölziehen werden regelrechte Wunderwirkungen bzw. Linderungen nachgesagt wie bei:

  • Zahnfleischbluten
  • Mundgeruch
  • Karies
  • Zahnbelag (stimmt habe seitdem keinen mehr)
  • Zahnfleischentzündung
  • Parodontose
  • verfärbte Zähne (kann ich bestätigen)
  • Mandelprobleme (kann ich bestätigen)
  • Allgemein bei HNO-Problemen, auch bei Schnupfen und Husten
  • Aber es soll auch den gesamten Körper helfen wie der Leber, Niere, bei Gelenkbeschwerden, Kopfschmerzen, Hormonproblemen uvw. Inwieweit das wirklich zutrifft muss vielleicht jeder selber für sich ausprobieren.

Anleitung

1 EL hochwertiges Pflanzenöl, am besten finde ich Sesamöl (z.B. von Fandler) in den Mund nehmen und ganz entspannt durch die Zähne ziehen und spülen. Das soll nicht anstrengend und voller Stress passieren, sondern wie es eben angenehm ist. 20 min. sollen es schon sein. Danach unbedingt gründlich ausspucken und Zähne putzen. Manche sind da ganz genau und desinfizieren noch mit einer Spülung nach, aber bitte keine Chemiebomben, sondern am besten was einfaches-gutes-günstiges. z.B. ein paar Tropfen Myrrhetinktur (gibt's in jeder Apotheke) oder Propolistinktur in Wasser. Bei Zahnfleischentzündungen (vorher aber beim Zahnarzt abklären lassen woher die stammt!) danach mit etwas verdünntem Wasserstoff in Wasser spülen. Dies kann gern täglich oder auch als Kur über einige Wochen durchgeführt werden. Oder auch 2 mal täglich, wie es sich eben gut anfühlt.

Anmerkung: Für eine stärkere Wirkung kann dem Öl 1 Tropfen Myrrhetinktur zugefügt werden.