Unhygienische Lebensmittel behandeln

Für bessere Verträglichkeit und Gesundheit

Also ich hätte mir das auch nicht gedacht wie es heute aussieht mit unserer Qualität der Lebensmittel. Ärgern oder ekeln macht die Sache nicht besser, aber es macht sich bezahlt Lebensmittel zu behandeln: Erstens weil sie so hygienischer und damit bekömmlicher werden. Wer will schon ständig Wurmeier oder Salmonellen mitessen oder es seinem Baby anbieten, auch wenn es oft nur kleine Mengen sind die einem normalerweise nicht gleich was tun...

Dr. Clark verwendete dafür den Lebensmittel-Zapper und das mache ich auch meistens. Vor allem auch, weil die Lebensmittel danach viel länger haltbar sind und merkbar besser schmecken. Und ja, es hört sich echt übertrieben an, aber es wirkt. Wie? Es wirkt sich extrem auf die Verdauung aus und auch das Magenfühl nach dem Essen. Völlegefühle gehören seitdem der Vergangenheit an. SIEHE Was ist der Lebensmittelzapper?

Was kann man noch tun? Vor dem Hantieren mit Lebensmittel sich die Hände waschen und auch nach Berühren von Fleisch. Spülschwämme und Geschirrtücher so oft wie möglich austauschen. Es sind wahre Partymeilen für Parasiten!

Getreide, Reis, Hülsenfrüchte,

Dr. Clark empfahl gründlich zwei mal heiß waschen, ok bis jetzt hab ich das nie gemacht,,, Warum? Es finden sich darin Staub, Schmutz, dazu alle möglichen Parasiten von Bandwurmeiern bis Spulwurmeier. Das will keiner im Essen haben und stört auch unsere Verdauung und kann im Extremfall schwer krank machen. Übertrieben? Es gibt viele Menschen mit Bandwürmern oder Spulwürmern, ohne dass sie etwas davon bemerken. Manches sind nur kleine Stadien und die Parasiten verhalten sich ruhig. Dieser Mann hatte z.B. einen Bandwurm im Gehirn, wie kommt der dahin? Ich will es gar nicht sooo genau wissen. Also Lebensmittel gut waschen ist schon mal die halbe Miete. Eine gute Idee ist auch dem Kochwasser von Getreide eine Prise Vit. C beizugeben, es zerstört Schimmel (oft unsichtbar am Getreide). Wenn man diese Lebensmittel zuvor schon auf dem Lebensmittelzapper hatte, noch besser!

Milchprodukte, Käse, Topfen & Co.

Milchprodukte und auch Käse werden pasteurisiert, was heisst das, sind diese Lebensmittel dann ohne Erreger?

Weit gefehlt, es wimmelt nur so davon. Denn pasteurisiert heisst ca. 70 Grad erwärmt, bei Rohkäse sinds nur um die 50 Grad. Es ist logisch, dass sich von dieser Aktion natürlich kein Erreger wirklich beeindrucken lässt. Und jede Kuh, Schaf und Ziege ist ein reichhaltiges Reservoir von Erregern. Das ist hoffentlich jedem klar. Ich habe in Bio-Käse Shigellen, E-Coli Kotbakterien und Spulwurmeier gefunden. Wer will das essen? Ich sicher nicht. Daher am besten ausreichend erhitzen und generell nur abgekochte Milchprodukte zu sich nehmen. Vor allem wenn man an Depressionen leidet, denn hier spielen die in ungekochten Milchprodukten allgegenwärtigen Shigellen eine große Rolle. Hier die Erklärung: Früher vertrugen wir Menschen noch mehr an Parasiten, das hat sich dann aber schnell geändert, als wir anfingen viel mehr Gifte zu uns zu nehmen. Dr. Clark fand heraus mit den Giften kommen die Erreger! Denn Gifte schwächen unser Immunsystem und öffnen ihnen damit Tür und Tor. Eine Ausnahme sollen Milchprodukte koscherer Herkunft sein, z.B. in Israelshops. Leider sind diese rar. Aber die koschere Herstellung ist hygienisch und sehr sorgfältig.

Obst, Gemüse, Salat

Was ich getestet habe befinden sich oft auf Salat Spulwurmeier. Aber auch auf Gemüse, das in Nähe der Erde wächst ist dies der Fall. Ich wasche daher Obst und Gemüse heiß und gründlich, trockne es ab und behandle es meistens auf dem Lebensmittel-Zapper. Danach waren am Salat zumindest die Eier nicht mehr nachweisbar. Gespritztes Obst und Gemüse vermeide ich, sonst wird es gezappt, gewaschen und geschält.

Eier

Salmonellen sind auf der Schale. Daher nach Hantieren Hände waschen! Am besten auf den Lebensmittel-Zapper oder wie Dr. Clark empfohlen mit ein paar Tropfen 5%iger Salzsäure behandeln. Das hab ich aber noch nie probiert,,, mal schaun. http://www.drclark.net/de/disease-a-protocols/cancer-page/food-sanitizers

Fleisch

Am besten Biofleisch. Fleisch immer gut durchbraten. Geflügel sofort im Kühlschrank lagern, auch immer Kühltaschen verwenden! Ich stelle Fleisch noch roh auf den Lebensmittel-Zapper. Vor allem weil Fleisch viele Parasiten und Geflügel immer Salmonellen haben.

Lebensmittelallergene beachten

Hier geht es um die Phenole, jedes Organ hat ein spez. Allergen wie Dr. Clark herausgefunden hat, d.h. wenn wer Probleme mit der Leber hat, keine Karotten, bei Schilddrüsenproblemen kein Tyramin, d.h. keine Bananen, hier die Liste: http://www.drclark.net/de/clean-ups/advanced/food/organ-food-allergens

Alles zu Behandlung von Lebensmitteln in den Büchern von Dr. Clark: "Heilung ist möglich", "Heilung und Prävention aller Krebsarten" (ev. besser in englisch lesen, da übel übersetzt)