Krebs heilen nach Dr. Clark

 

Falls für wen die nachfolgenden oder generellen Aussagen von Dr. Clark eigenartig oder unverständlich anmuten: Dr. Clark spricht hier und auch in dem letzten Buch "Heilung und Prävention aller Krebsarten" sehr viel und detailliert von Vorgängen innerhalb der Zellen, Vorgängen im Zitronensäurezyklus. Dr. Clark promovierte in Zellphysiologie. Die Zelle ist sicher das komplexeste Thema auf unseren Planeten und es werden immer noch neue Erkenntnisse dazu kommen. Wer sich dafür interessiert oder im Studium das Thema nur gestreift hatte, hier ein paar nette und einfach aufbereitete Videos. Einfacher geht's leider nicht, weil die Zelle und deren Vorgänge eben so kompliziert sind. Was ist der Zitronensäure- bzw. Citratzyklus, (es sollte eigentlich  meiner Meinung nach jeder Mediziner aus dem FF kennen. https://www.youtube.com/watch?v=p-QJ_9NBAC8  https://www.youtube.com/watch?v=3irj-BBqDGo  https://www.youtube.com/watch?v=PCqHBPeaJuU   

Krebsentstehung

Die wirkliche Ursache von Krebs. Sinngemäß und mit Zitaten von Dr. Clark aus "Heilung und Prävention aller Krebsarten", Dr. Hulda Clark

Ab Seite 43: Wenn man nur an einem kleinen Tumor leidet, d.h. kleiner als eine Murmel, kann man ihn mit dem kleinen Programm loswerden im Buch "Heilverfahren aller Krebsarten". Mit diesem Programm (Sanierung der Zähne, Essen, Wohnung, Kosmetik) wurde die Bösartigkeit gestoppt. Das Immunsystem war bei vielen dann so stark genug den Tumor ohne Hilfe einer Klinik zu heilen.

Dr. Clark wusste damals noch nicht was noch alles zur Krebsentstehung beiträgt, wie z.B. das Element Polonium usw., die zusammen Komplexe formen und damit in der Lage sind Krebs auslösen. Krebs kommt wieder, weil es eine Krankheit ist, die den ganzen Körper einschließt. Dr. Clark verglich ihn mit Schimmel, der sich in einem Laib Brot ausbreitet. Er wird niemals von alleine weggehen. Wenn man ihn entdeckt, war er schon vor längerer Zeit da, ohne es zu merken. Das ganze Brot ist jetzt in Gefahr, nicht nur die Stelle wo der Schimmel zu sehen ist. Dr. Clark führt aus, wenn man schon in einer Klinik operiert wurde und als geheilt entlassen wurde, darf man sich zu sicher fühlen. Auch wenn der Arzt sagt, er hätte alles weggeschnitten. Ein Krankheitsrückfall wird dann erst bemerkt, wenn er schon weit fortgeschritten ist. Für solche ist das Präventivprogramm von Dr. Clark geeignet. Ebenfalls im Buch "Heilung und Prävention aller Krebsarten".Dr. Clarks Vorgehensweise der Heilung in "Heilung und Prävention aller Krebsarten":Röntgenaufnahmen vermeiden, auch Kontrastmittelinjektionen, da Strahlung die Ursache von Krebs ist!! Wenn möglich Ultraschall. Sich einen netten Arzt suchen, der hilfsbereit ist und sparsam mit solchen Untersuchungen umgeht, aber dennoch mit realistischer Einschätzung. Nach Dr. Clark die vormals wichtigsten Schritte bei fortgeschrittenem Krebs:1. Krebs-Komplex aus dem Wasser, Essen und Zähnen entfernen 2. Fasciolopsis Buski unschädlich machen Man sollte sich mit dem Laib Brot vergleichen der an einer 2. Stelle einen Schimmelfleck bekommen hat. Wegschneiden hilft nicht! Jetzt daher nur den Tumor mit allem Mitteln loszuwerden, ist NICHT die Lösung. Wie man Polonium und den Parasiten los wird, das IST die Lösung. Daher die Radioaktivität im Körper eliminieren! Das Programm nach Dr. Clark vollständig ausführen!  Sich nicht selber zu betrügen und zu meinen das Programm genau "durchgeführt" zu haben, auch wenn man einen Teil davon ausgelassen hat, besonders wenn es sich um das Gebiss oder das Wasser betrifft! Das 2 Wochen-Programm ist in 100 % der Fälle erfolgreich wenn man alles befolgt.

Fasciolopsis Buski betreffend, dies ist ein Parasit der zu ergoogeln ist. Er ist auch bei uns und auch rund um die Welt nun anzutreffen. Ein Krebsfall geht nicht mit einer Fasciolopsiasis daher wie Dr. Clark schreibt! Daher bekommt man diesen auch nicht so einfach zu Gesicht. Er befindet sich z.B. im Tumor. Er sitzt in den Geweben fest. Einige Patienten bekamen diesen Parasiten aber tatsächlich im Zuge des 2 Wochen Krebsheilprogrammes bzw. nach der Leberreinigung nach Dr. Clark zu Gesicht. Fasciolopisis Buski verursacht die Bildung von OPT Orthophosphortyrosin. OPT wird produziert wenn Polonium zusammen mit Cerium und der DNA von Fasciolopsis Buski präsent ist. Wir sind ständig von radioaktiven Elementen umgeben inkl. Cerium, vor allem in Gegenden wo radioaktive Elemente vermehrt vorkommen. Bei uns hier in Österreich im Bergland, aber auch in der Schweiz und auch vielen anderen Gegenden ist dies ganz natürlich der Fall. Auch Parasitismus ist natürlich in der Welt, exzessiver Parasitismus ist aber nicht normal wie Dr. Clark weiter ausführt.Laut Dr. Clark ziehen tote Parasiten zB. eben Fasciolopsis Buski die Bakteriengattung Clostridien an, diese ernähren sich von toten Organismen und benötigen dazu nicht mal Sauerstoff. Dr. Clark fand heraus dass auch Clostridien Isopropylalkohol erzeugen können! Dieses Lösungsmittel spielt eine wichtige Rolle, vor allem bei Krebs. Er sollte auf jeden Fall vermieden werden. Man findet Propylalkohol in allem möglichen Kosmetikprodukten, teilweise auf der Rückseite der Produkte angeführt, manchmal aber auch nicht.Ich kaufte z.B. mal natürlich Kräuterauszüge für selbstgemachte Kosmetik. Diese wurden mit Propylalkohol ausgezogen. Allerdings erfuhr ich dies erst nach Nachfrage beim Verkäufer. Ich testete Propyl aber auch in Produkten aus der Apotheke, diese sterilisieren wie es aussieht damit sämtliche Flaschen oder Gerätschaften. Ich fand ihn z.B. in Wasserstoff und auch Zeolith aus der Apotheke. Weiters auch wo man ihn nicht so schnell erwarten würde in Trinkwasser. Anscheinend werden da im Wasserwerk die Becken mit einem solchen Mittel regelmäßig behandelt und gelangt so zum Konsumenten.Isopropylalkohol kann mit Cerium wie Dr. Clark beschreibt als Anhalter mitfahren, an dem Ort wo sie keiner braucht, direkt in unsere DNA! Nun könnte man schlußfolgern alle Menschen die große Mengen an Polonium, Cerium, Isopropylalkohol, Clostridien und Fasciolopsis Buski in sich tragen alle Krebs haben. Das ist aber eben nicht der Fall! Unser Immunsystem macht es dem Fasciolopsis Buski sehr schwer Orthophosphortyrosin zu produzieren. Dr. Clark fragte sich daher, warum bekommen aber nun so viele Leute rundherum Krebs?Die meisten Mineralwässer und auch Trinkwässer enthalten natürliche Radioaktivität aus dem Gestein wie Dr. Clark auf der Seite 56 beschreibt. Dr. Clark fand heraus dass bei einem Krebskranken nun Polonium an Cerium gebunden ist. Allerdings ist Cerium an eine bestimmte Chemikalie, nämlich Cyanid gebunden, die als Schutz für Rohre verwendet wird! Dieses Cyanid wird laut Dr. Clark an ein Alkylierungsmittel angefügt, dass anscheinend von dem Parasiten Fasciolopsis Buski stammt. Er scheidet diese aus, weil er sie frisst. Krebspatienten sind laut Dr. Clark voller Polonium, Cerium, Ferrocyanid und Alkylierungsmittel. Es sind Zwiebel, Knoblauch und Senf-Verbindungen, diese sind stinkend und auch oft im Achselschweiß gesunder Menschen wahrnehmbar. Bei Krebskranken werden mehr dieser Öle produziert, oftmals riecht der Schweiß stark nach Schwefel. Bei gesunden Menschen ist die Sache anders. Dr. Clark beschreibt dass jeder Polonium und Cerium im Körper hat. Dies ist normal. Allerdings sind diese mit Promethium verbunden, statt mit Cyaniden und Alkylierungsmitteln. Polonium ist bei gesunden mit Cerium verbunden, aber Cerium ist nicht mit Zwiebel, Knoblauch oder Senfölen verbunden, das von Fasciolopsis Buski's stammen. Sie verbinden sich laut Dr. Clark auch nicht mit dem Alkylierungsmittel.Dr. Clark beschreibt weiter auf Seite 59: "Trotz alldem die Natur schützt uns. Von der Natur können wir keinen Krebs bekommen.....weil Promethium im Wege steht. Promethium hat sich schon mit Cerium verbunden, damit werden Alkylierungsmittel ausgeschlossen!Dr. Clark "Wenn Ihre Biopsie analysiert wird, ist sehr leicht ersichtlich, welche Mutationen von Polonium verursacht wurden. Es sind die massiven Chromosomenbrüche, welche die DNA quer durchtrennen und große Teile auseinanderreißen oder an andere Teile anhängen, die auch durchtrennt wurden." Zusammenfassung von Dr. Clark: "Fasciolopsis Buski Parasiten und das radioaktive Element Polonium plus Cerium und das Rohrschutzmittel Ferrocyanid und die Zwiebel-ähnlichen Alkylierungsmittel vereinigen sich und erzeugen so OPT, unseren wichtigsten Krebsmarker" Seite: 60 Dr. Clark nannte dies den KREBS-KOMPLEX! weiter: "Clostridienbakterien liefern Isopropylalkohol und DNA." Seite 61

Bei allen Krebspatienten die Dr. Clark mit dem Syncrometer untersuchte war dies der Fall! Es gab nie eine Ausnahme, in tausenden Fällen. Dr. Clark konnte mit diesem Wissen auch weit fortgeschrittene Krebsfälle heilen. Wasser, Wasser: Dr. Clark fand heraus dass in Amerika oftmals mit zum Verzehr ungeeigneten Mitteln gechlort wird mit Chlor das höchstens nur für die Toilette geeignet wäre. Mit dem sog. und in Amerika sehr legendären "Chlorox" (Firmenname, Hersteller). Dieses Bleichmittel ist mit allem möglichen verunreinigt, u.a. dem Rohrschutzmittel Ferrocyanid, dass im o.a. Krebs-Komplex eine wichtige Rolle spielt! Wenn dies der Fall war riet Dr. Clark dringend zum Umzug aus diesem Ort. Denn dem Wasserwerk ist so etwas einmal sicher egal und Krebs kann mit so einem Wasser nicht heilen, darum der dringende (oftmals für Außenstehende unverständliche) Umzug in so einem Fall. Auch Filter und Enthärter selber in einem Haus können ein Problem darstellen und müssen getestet werden. Ich weiß noch nicht ob auch bei uns in Europa das ähnlich gehandhabt wird, laut Dr. Clark war die Schweiz frei von "Chlorox-ähnlichem Chlor" ich muss mir noch Ferrocyanid als Testsubstanz besorgen. Jedenfalls fndet man diesen Krebsfaktor auch in Salz http://das-ist-drin.de/glossar/e-nummern/e536-kaliumferrocyanid/ Dr. Clark schreibt dazu Dr. Clark auf Seite: 104 "Ein Tumor muss ständig mit seinen Bestandteilen des Krebs-Komplexes "gefüttert werden, denn sonst verliert er seine Bösartigkeit und schrumpft"Dr. Clark auf Seite 105: "Das 2 Wochen-Programm nach Dr. Clark eliminiert alle Stadien des Krebses. Rettung ist immer noch möglich, sogar wenn der Körper ausgezehrt ist und das Koma droht" Wie ermutigend oder? http://www.drclark.net/de/disease-a-protocols/cancer-page

Der Tumor als Giftreservoir

Was ist Krebs nach Dr. Clark? Ein Tumor entsteht immer um Gifte einzukapseln, dies ist auch bei gutartigen Zysten oder Myomen der Fall. Werden diese für den Körper stark belastenden Gifte entfernt, baut er rasch den Tumor ab. Dies hat Dr. Clark oftmals bewiesen, auch mithilfe von Befunden und Röntgenbildern. Auch ich habe die selbe Erfahrung, zB. mit langjährig bestehenden (noch gutartigen) Zysten gemacht! Sie verschwinden rasch wenn man die Gifte die enthalten sind strikt meidet. So schwer man diese Forschungen und Thesen von Dr. Clark glauben kann, ich habe sie selber via Syncrometer geprüft und komme auf dieselben Ergebnisse wie sie. Es ist teilweise nur schwer zu ertragen, da unsere Umgebung und Nahrung dermaßen belastet ist. Ich teste teilweise sogar blind, um keinerlei angebliche Beeinflussung ausgesetzt zu sein. Bei einem Krebskranken fand ich zB. im Zielgebiet des Tumors wirklich Fasc. Buskii, Radioaktivität (Uran aus Zahnfüllungen usw.), Kupfer und Isopropanol im Körper. Und den sog. Krebskomplex Polonium-Cerium-Kaliumferrocyanid! Keine Ahnung wo wir in Europa Ferrocyanid aufnehmen, Dr. Clark fand diese Substanz in 100% ihrer Krebskranken, allerdings meistens durch Trinkwasser das mit Chlorox verunreinigt war. Als E-Nr. 536 findet sich Ferrocyanid vor allem als Rieselhilfe für Salz und wird teilweise für die Schönung von Weinen verwendet. Ich habe nun die Testsubstanz Kaliumferrocyanid und werde mal auf die Suche gehen und berichten. Krebs nun entsteht durch mehrere Ursachen. Ein grober Überblick, oben da Thema zu komplex. Heilung geschieht durch Sanierung des Körpers (Parasiten, Gifte) Sanierung des Hauses, ins. des Trinkwassers und richtige Ernährung mit Meiden von Organ Allergenen. Dr. Clarks Forschung zu Krebs und Trinkwasser  Am besten die Bücher von Dr. Clark alle lesen bzw. zu einem Clarktherapeuten gehen. Frau Uschi Ausfelder ist Clarktherapeut in Deutschland und hat viel Erfahrung mit Krebskranken Frau Ausfelder bietet auch einfach zusammengefasste Broschüren der Clarktherapie an: zB. "Krebs, eine Zusammenfassung über Entstehung und Vorbeugung von Krebs aus den Büchern von Dr. H. Clark"

Wie können wir alle dazu beitragen dass die Krebsrate sinkt?

Indem wir als Konsumenten der Industrie belastete Produkte nicht mehr abkaufen. Wie schnell diese reagiert haben wir bereits bei Aluminium in Deos gesehen. Nun auch seit kurzem mit Palmöl. Ich traute meinen Augen kaum als ich bereits 2 Tage nach Bekanntgabe dass palmölhaltige Produkte laut Greenpeace krebserregend seien, schon von Unternehmen ihre Produkte in der Tageszeitung ganz groß mit 100 % palmölfrei beworben wurden!

Wie Lobbyismus funktioniert, wie Wissenschaftler von der Fleischindustrie "geschmiert"werden um Ihre Gifte weiterzuverkaufen: Siehe die Doku "Wurst mit Nebenwirkungen". Es wurde in den letzten 25! Jahren bereits mit ca. 100 Studien einwandfrei bewiesen dass Nitrit in den Wurstwaren krebserregend  ist, insbes. Leukämie bei Kindern fördert, ebenso wie Darmkrebs. Was ist passiert? Laut EU brauche das schon noch etwas Zeit...und die Fleischlobby muss auch noch ordentlich verdienen, wie gesagt sind ja erst 25 Jahre vergangen... http://www.3sat.de/page/?source=/wissenschaftsdoku/194672/index.html

Dr. Clark's 2 Wochen Krebsheilprogramm

Siehe Buch Heilung und Prävention aller Krebsarten. u.a. von: http://www.drclark.net/de/disease-a-protocols/cancer-page/2-week-program : [Auszug von "Heilung und Prävention aller Krebsarten"] "Das 2-Wochen Programm ist detailliert in Dr. Clark’s Buch “Heilung und Prävention aller Krebsarten” beschrieben. Es wurden damit eindrucksvolle Ergebnisse und Heilungen erzielt. Dafür muss aber das ganze Programm gewissenhaft durchgeführt werden, dies bedeutet:

  • Krebstest nach Dr. Clark, hier wird genauestens der Körper inkl. Tumor untersucht. Auch welche Schadstoffe im Tumor sind usw. Dauert ca. 2 Stunden. Bei einem guten Syncrometertester nach Dr. Clark
  • Aufgrund der Ergebnisse dieses Tests meistens als erstes Zahnsanierung, Entfernung radioaktiver Zähne , Amalgamzähne (Extraktion solcher Zähne dringend angeraten!)
  • Sanierung des Hauses (Hausstaubanalyse, Wasseranalyse von einem guten Syncrometer-Tester)
  • Bessere Ergebnisse erzielt man wenn man selber den Syncrometer beherrscht, so kann man dann auch die Ernährung gut auf Giftstoffe untersuchen und so das angeschlagene Immunsystem entlasten. Sonst muss dies der Syncrometertester machen und das kann dann schon etwas teurer werden! Das Erlernen des Syncrometers verlangt aber Übung und viel Engagement, ähnlich dem Erlernen eines Instrumentes.
  • Dazu verwendete Dr. Clark homöografische Tropfen zur Unterstützung von Leber- und Niere. Dazu ist tägliches Zappen mit dem normalen Zapper, dann 1 x zappen mit dem Plattenzapper mit dem Vaskular Set, 1 x zappen mit dem Organ dass vom Krebs befallen ist und einmal zappen mit dem Tumor selber notwendig.
  • Dazu muss das Allergen im Krebsorgan gemieden werden! Siehe Allergenliste im Buch "Heilung und Prävention aller Krebsarten" auf Seite: 355

Warnung:  Die angeführten Dosierungen sind nur für Krebspatienten und ausschließlich für 2 Wochen!! Man kann dieses Programm nicht als Vorbeugung verwenden! In der Liste sind nicht alle Details erwähnt.  Diese Details findet man in dem Buch: "Heilung und Prävention aller Krebarten" und beim Clarktherapeuten seiner Wahl. Homöografische Kopien vier volle Tage einnehmen, bevor man mit dem Abtöten von Parasiten beginnt. Es sollte alles für bessere Hygiene der Substanzen (nichts auf dieser Welt was wir kaufen ist wirklich rein) eingefroren werden. Krebspatienten haben Immunschwäche und sind für Verunreinigungen extrem anfällig! Daher bei mind.  -28°C  für 24 Stunden einfrieren, aber keine Tropfen und Flaschen! Nierenkur für 3-Wochen bevor man mit den Programm beginnt und die Nieren weiter reinigen während und nach den Programm für gesamte 6 bis 8 Wochen: Aprikosensamenzäpfchen selbstgemacht aus frischen Aprikosen für 3 Nächte. Machen Sie eine Pause für 1-2 Nächte, und dann wiederholen und so weitermachen bis geheilt.

Vor dem Frühstück

Frühstück

Vormittag

Mittagessen

Nachmittag

Abendessen

v.Schlafengehen

Hortensien-Wurzel

2 Kapseln

 

2 Kapseln

2 Kapseln

2 Kapseln

2 Kapseln

 

Selen

3 Kapseln

 

3 Kapseln

3 Kapseln

3 Kapseln

3 Kapseln

 

Hagebutte-Pulver

2 Kapseln

 

2 Kapseln

2 Kapseln

2 Kapseln

2 Kapseln

 

Vitamin C

1000 mg

 

1000 mg

1000 mg

1000 mg

1000 mg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

IP6- Nach 5 Tage reduzieren auf 2 Mal/ Tag

20 Tropfen

 

20 Tropfen

20 Tropfen

20 Tropfen

20 Tropfen

 

Ingwer Wurzel für 5 Tage einnehmen

 

2 Kapseln

 

2 Kapseln

 

2 Kapseln

 

Bärentraube für 5 Tage einnehmen

 

2 Kapseln

 

2 Kapseln

 

2 Kapseln

 

Vitamin D3 für ein Gesamtmenge von 2000 iU oder mehr am Tag

1 Tropfen

 

1 Tropfen

1 Tropfen

1 Tropfen

1 Tropfen

 

Schilddrüse, 65 mg rohes Organpräp. mit Ultraschall geg. Prionen beh. nüchtern ca. 30 min. vor Frühstück

1 Mittel

           

EDTA (+ Mundspülungen)

1 Kapsel

     

1 Kapsel

   

5 Minuten vor der Mahlzeiten

             

Vitamin B2

 

2 Kapseln

 

2 Kapseln

 

2 Kapseln

 

Magnesiumoxid

 

1 Kapsel

 

1 Kapsel

 

1 Kapsel

 

Zitronensäure

 

1 Kapsel

 

1 Kapsel

 

1 Kapsel

 

Vitamin B6

 

1 Kapsel

 

1 Kapsel

 

1 Kapsel

 

Decaris

 

2 Kapseln

 

2 Kapseln

 

2 Kapseln

 

Mit der Mahlzeiten

             

Kalium-Gluconat gemischt in gesalzte Nahrungsmittel

 

1 Kapsel

 

1 Kapsel

 

1 Kapsel

 

Salzsäure (5%), gut mit Nahrung vermischen sonst löst es Zahnschmelz auf! Oder halt gleich in Leerkapseln füllen.

 

15 Tropfen

 

15 Tropfen

 

15 Tropfen

 

Cascara Sagrada -nur bei Verstopfung oder andere Behandlung

 

1 Kapsel

 

1 Kapsel

 

1 Kapsel

 

Nach der Mahlzeiten oder während

             

Pepsin

 

3 Kapseln

 

3 Kapseln

 

3 Kapseln

 

Multi-Verdauungsenzyme

 

1 Kapsel

1-3 Kapseln

1 Kapsel

1-3 Kapseln

1 Kapsel

 

Lipase-Pankreatin

 

2 Kapseln

15 Kapseln

2 Kapseln

15 Kapseln

2 Kapseln

 

Bromelain-Kapseln

 

1 Kapsel

 

1 Kapsel

 

1 Kapsel

 

Vitamin A

2 Tropfen

 

2 Tropfen

 

2 Tropfen

   

Ornithin

           

9-12 Kapseln

Melatonin – für Schlaflosigkeit

           

2-3 Kapseln

Lugolsche Jodlösung- nicht einnehmen wenn allergisch

 

6 Tropfen nach Essen

 

6 Tropfen nach Essen

 

6 Tropfen nach Essen

6 Tropfen nach Essen

Kurkuma, VOR Mahlzeit!

6 Kapseln

 

6 Kapseln

 

6 Kapseln

   

Fenchel, VOR Mahlzeit

6 Kapseln

 

6 Kapseln

 

6 Kapseln

   

Betain Hydrochlorid – nur 3 Tage einnehmen mit Zahnarbeit, nach Essen!

 

3 Kapseln

 

3 Kapseln

 

3 Kapseln

 

Oregano-Öl in Kapsel für 2 Wochen. Aufhören bei Magenweh!!

Dr. Clark empfahl nüchtern,,,sonst besser nach Essen! VORSICHT, nicht mit der Mundschleimh. in Berührung bringen!!!

10 Tropfen

           

Oscillococcinum*

           

1 Dosis

MSM

2 Kapseln

 

2 Kapseln

2 Kapseln

2 Kapseln

2 Kapseln

 

Ozonisiertes Wasser

 

½ Glas

 

½ Glas

 

½ Glas

 

Pantothensäure

1 Kapsel

 

1 Kapsel

1 Kapsel

1 Kapsel

1 Kapsel

 

Granatapfel frisch, geschält und püriert

½ TL

 

½ TL

½ TL

½ TL

½ TL

 

Natron

¼ Teelöffel in ½ Glas  Wasser

         

¼ Teelöffel in ½ Glas Wasser

Eukalyptus Tee oder Kapsel

1 Kap/Tasse

 

1 Kap/Tasse

 

1 Kap/Tasse

   

Eupatorium Tee oder Kapsel 

1 Kap/Tasse

 

1 Kap/Tasse

 

1 Kap/Tasse

   

Wohlr. Gänsefuss Tee oder Kapsel

1 Kap/Tasse

 

1 Kap/Tasse

 

1 Kap/Tasse

   

Birchenrinde Tee oder Kapsel

   

1 Kap/Tasse

 

1 Kap/Tasse

   

Klettewurzel Tee oder Kapsel

1 Kap/Tasse

 

1 Kap/Tasse

 

1 Kap/Tasse

   

Reishi Pilz

1 Kapsel

 

1 Kapsel

 

1 Kapsel

   

Man muss die obgenannte Ergänzungsmittel und Homeographischen Tropfen einnehmen, bevor man mit dem Parasitenkur und Plattenzappen weitermacht.

PARASITENKURfür 3 Tagen nacheinander, gleiche Tage wie die Aprikosensamen-Einnahme

Schwarzwalnuss-Tinktur

1 TL bis 20 ml

           

Wermut

9 Kapseln

           

Nelken

9 Kapseln

           
 

WIEDERHOLEN FÜR 2 WOCHEN

ACHTUNG ALLES MÖGLICHE AUSSCHLIESSLICH IN CLARKSHOPS KAUFEN! Manche Shops bieten das Set an, so dass man es nicht zusammensuchen muss. Das was man dort nicht erhält mit dem Syncrometer auf Verunreinigungen testen (lassen). Auch Mittel vom Clarkshop wie im Buch beschrieben einfrieren! Außer Flaschen natürlich. Nach 2 Wochen, alle Dosierung auf die Hälfte reduzieren oder Ganzdosierung jeder zweiter Tag einnehmen. Nach der dritten Woche, mit der Einnahme von der Halbdosierungen, wieder auf die Hälfte reduzieren, so dass man ¼ vom Beginndosierung einnimmt."

Von: ://www.drclark.net/de/disease-a-protocols/cancer-page/2-week-program :

Frau Uschi Ausfelder, alle Clarkprogramme, Syncrometertestung, usw. (hat noch direkt bei Dr. Hulda Clark die Schulung gemacht!) http://www.clark-beratung.de    In der Schweiz, war ebenso direkt bei Dr. Hulda Clark bei Schulungen : Frau Heike Beckers-Glatzel www.sanatival.ch Andere Clarktherapeuten

* Super Immunsystemmittel Oscillococcinum Analogum: Anas barbarie cordes et hepatice C200. Gibt's in jeder Apo zu bestellen.  https://www.salvator-apo.at/abc_grippemittel.html

Warum gerade diese Bestandteile der 3wöchigen Kur?

Schützende Heilkräuter wie Eukalyptus, Eupatorium, Klettenwurzel, Kurkuma (geg. E.Coli), Fenchel (E. Coli)  usw. sollten den Krebspatienten vor allem vor Bakterien und Viren (Erkältungsviren usw.) schützen, für die das ohnehin geschwächte Immunsystem keine Kraft mehr hat! Wenn man weiß welche Bakterien man hat wird das ganze natürlich leichter, dh. der Clarktherapeut wird einem nach Testung hier die passenden Kräuter quasi empfehlen. E. Coli ist häufig, ich teste in regelmäßig in pasteurisierten Käse! E. Coli wird nur durch richtiges erhitzen auf 100 Grad vernichtet. Pasteurisieren heisst nur 70 Grad. Vor allem mit Salmonellen (findet man fast überall in kleiner Menge, z.B. Hühnchen, Eier usw.) haben Krebskranke oft zu kämpfen, daher spielt hier Lugolsche Lösung (JOD!) eine Rolle, die natürlich auch bei der Zelldifferenzierung hilft und der Schilddrüse, so dass eine höhere Körpertemperatur erreicht wird. Zusätzlich darum noch Schilddrüsentabletten um das ganze noch abzurunden. Auch Dr. Gerson verwendete in seiner legendären, hocheffizienten Krebstherapie Lugols und Schilddrüsentabletten. Bei Krebskranken finden sich immer Clostridien, daher die großen Mengen an Oreganoöl. Oscillococcinum ist ein ausgezeichnetes, starkes hom. Grippemittel, da bei dieser Kur man sich schnell krank fühlen kann und auch Grippe bekommen kann. Ernährung des Immunsystems (= WBC Weiße Blutkörperchen, Leukozyten): darum Selen, Hortensienwurzel (org. Germanium), Hagebutten, Korinthen enthalten Vit. C, Erdnussbutter ent. org. Germanium. Zum Entgiften von Eisencyaniden wird Ozon. Quellwasser verwendet. Das Natron soll den Körper basisch machen. IP6 entfernt Radioaktivität, ebenso wie Vit. C. Ingwerwurzel, Uva Ursi hilft Malonate zu entfernen, MSM hilft den Krebs-Komplex zu zerstören. Der Granatapfel hilft Entgiftungserscheinungen zu mindern. Zitronensäure sehr interessant, sie hilft dem Citratzyklus der Zellen. Homöographische Tropfen stärken Organe gezielt, bzw. helfen Schadstoffe zu entgiften. Die Enzyme helfen beim Entgiften und beim Auflösen des Tumors. Betain HCL und Salzsäure soll die Magenbarriere verbessern, viele Krebskranke haben Magensäuremangel. Dazu hilft Betain HCL beim vernichten von Clostridien.

Jedenfalls ist dieses 3 Wochen Programm nur was für Leute mit einer geeigneten Hilfe mit starken Nerven. Denn man ist da sicher rund um die Uhr damit beschäftigt sich zu sanieren. Die Ergebnisse dieser Kur sollen aber beeindruckend sein. Glaube ich sofort.

Ich hafte nicht für die Richtigkeit der Angaben, noch für sonst etwas, wie den Erfolg des Programmes!