· 

Vorsatz 2019: Etwas mehr Gesundheit!

Etwas weniger Schadstoffe

Körper-Detox:

  • Toxische Zahnmaterialien entfernen lassen. Vor allem radioaktives (auch nur leicht strahlendes) Zahnmaterial, Brücken, Zahnteile, Prothesen usw, Amalgam und sonstige Metalle aus dem Mundraum verbannen. Hier stehen Schadstoffe 24 Stunden im Speichel und verteilen sich sehr rasch und gründlich im Körper. Laut dem berühmten Krebsarzt Dr. Gerson und Dr. Clark fangen die meisten Krankheiten und vor allem Krebs im Mundraum an. Dies betrifft vor allem auch:
  • Wurzelbehandelte Zähne. Bei schweren Erkrankungen macht es laut beiden o.a. Krebstherapeuten keinen Sinn dann weitere Therapien zur Heilung zu ergreifen. Hier mehr dazu, die Gefährlichkeit von wurzelbehandelten Zähnen:
  • Kosmetik selber herstellen. Die Kosmetik im Handel steckt voller Giftstoffe, inkl. "Natur"-Produkte. Buch:
  • Metallschmuck vermeiden. Laut Dr. Clark sind Metalle der Faktor bei allen schweren degenerativen und allen Krebserkrankungen. Diese spielten laut ihren Erfahrungen eine Schlüsselrolle. Erst nach vollständigen Meiden (auch am Körper getragen!) wurden viele erst mit viel Mühe wieder gesund.
  • Bio-Lebensmittel bevorzugen. Neue Studie beweist. Krebsrisiko durch Bioprodukte krass niedriger. Wohlgemerkt auch Bioprodukte sind schadstoffbelastet, aber deutlich geringer! Dr. Clark war ebenso dieser Meinung, vor allem was Pestizide und Belastung mit dem Stoff "Fast Green" betrifft. https://www.n-tv.de/wissen/Studie-Bio-Lebensmittel-schuetzen-vor-Krebs-article20794503.html  Hier: Was kann man noch essen?

Haus-Detox:

  • Reinigungsmittel selber herstellen. Bei den Reinigungsmittel ist es natürlich noch schlimmer mit den Schadstoffen. Auf ungefährliches wie Natron, Waschnüsse, Zitronensäure usw. umsteigen. Die Natur und Kinder und Tiere im Haushalt werden ebenso danken! Natronblog Eine Seife für alles: Naturseifenblog
  • Keine Energiesparlampen mehr verwenden. Denn zerbricht diese wird Quecksilber frei. Quecksilber ist immer hochtoxisch und lagert sich irgendwo im Körper ein. In diesem Fall oft in der Lunge. Ich war mal in der Lunge minimal durch eine zerbrochene Energiesparlampe belastet und hatte in dieser Zeit über Monate nicht behandelbaren Dauerhusten! Mit der Ausleitung nach Dr. Clark mit der Mischung Lysin-Glutaminsäure war nach einigen Wochen nichts mehr zu testen und der Husten parallel dazu endlich verschwunden. Hier: Quecksilber richtig ausleiten.
  • Keller aufräumen. Falls der Keller direkt ans Haus dran gebaut ist, diesen von allen möglichen Schadstoffen reinigen. Dies betrifft alle möglichen Reiniger, Autoputzmittel, Benzinkanister usw. Denn viele Flaschen sind leider nicht dicht und so atmet man den ganzen Tag auch im Wohnbereich in kleinsten Mengen Schadstoffe ein, die dann irgendwann mal große Probleme machen können. Vorbeugen ist besser als heilen! Entweder daher entsorgen oder in einem entfernten Gartenhaus usw. lagern.
  • Schimmel bekämpfen. Alle noch so gering damit belasteten Stellen vollständig beseitigen. Die Sporen können oft ziemliche Probleme im Immunsystem auslösen.
  • Hochwertige Kochtöpfe, Pfannen und Besteck verwenden. Alle beschichteten Pfannen und Töpfe entsorgen. Aus solchen Gift-Kochutensilien treten in krasser Menge Metalle, u.a. Goldpartikel, Teflon (Schilddrüsenkiller und Jodräuber, hier!) uvm. aus. Bei Krebs und schweren degenerativen Erkrankungen kocht man sich so regelrecht zu Tode. Siehe Dr. Clarks Bücher. Von Clarktherapeuten und auch mir via Syncrometertest bestätigt: WMF und Fissler-Stahl ist uneingeschränkt empfehlenswert! Daumen hoch für diese Produkte. Es gibt davon Besteck, Pfannen, Töpfe usw. Mein liebstes Teil ist die WMF Stahlpfanne. Hier muss braten aber neu erlernt werden. Vor allem zuerst Pfanne ohne Fett erhitzen. Dann hoch erhitzbares Fett verwenden (Ghee! Hier Blog:) Danach Fleisch usw. einlegen, warten bis es sich löst und fertig garen. So eine köstliche, krosse braune Kruste bekommt man mit keinem "Gift-Teflon-Pfannderl". Aus billigen Stahl löst sich in beachtlicher Menge Nickel und Chrom. Vor allem Nickel gilt als eines der stärksten allergisierenden Metalle. Ich bekomme von solchem Besteck z.B. Ausschlag rund um den Mund! Der Rest von den Metallen landet dann im Körper und belastet diesen völlig unnötig. Vorbeugen ist besser (und viel billiger) als heilen!

Parasiten-Detox:

  • Hände waschen. Vor jedem Essen, nach jedem Nachhause-Kommen, vor allem in der Grippezeit. Logischerweise nur dann wirksam, wenn auch die Handseife schadstofffrei ist! Hier Seife selber herstellen: 
  • Anti-Viren-Strategien:
  • Täglich Küchenschwamm in den Ultraschall, auskochen usw. oder auswechseln. Der Küchenschwamm ist die ärgste Brutstätte von Parasiten usw. Jedes WC ist hier nachweislich harmloser. Sehr gut wäre es auch das Geschirrtuch täglich zu wechseln. Ultraschallblog
  • Lebensmittel hygienisch machen. Vor allem auf rohen Fleisch befinden sich Viren und bei Geflügel und Eier natürlich zu Hauf auch Salmonellen die dann am Küchenschwamm, am Schneidbrett, an unseren Fingern und in den Körper gelangen. Man merkt davon oft nichts, dennoch schwächt es unser Immunsystem. Und bei Kranken, immungeschwächten Personen kann es wirklich dramatisch enden. Daher Geflügel vorher in den Ultraschall. Oder 24 Stunden bei mind. -28 Grad tiefgefrieren wirkt Wunder. Ich habe es selber nachgetestet.

Körper stärken:

Buchtipps:  "Heilung ist möglich" Dr. H. Clark    Walter Last: "Der Weg zu strahlender Gesundheit". 

Der Frühling kann kommen ... !

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. TEXTE DIESER HOMEPAGE SIND URHEBERRECHTLICH GESCHÜTZT. Die Reproduktion, Veröffentlichung oder weitere Verwendung des Textes (auch in Auszügen) ohne ausdrückliche Genehmigung durch den Autor dieser Homepage ist strafbar. Alle Angaben auf der Homepage sind ohne Gewähr, ich lehne jegliche Verantwortung für Folgen, die direkt oder indirekt aus den Informationen dieser Homepage entstehen, ab. Ich übernehme ebenso keinerlei Haftung für die Richtigkeit und Aktualität der Angaben. Diese Homepage ist meine Mitschrift persönlicher Forschungen und Feststellungen. Kranke müssen zum Onkel Doktor (Arzt) gehen.