Wasser aus dem Supermarkt?

Laut meinen Tests mit dem Syncrometer fand ich folgende absolut empfehlenswerte Wässer aus dem Supermarkt: "Lauretana" auch die Plastikflasche ist ok und "Voss".  Laut der veröffentlichten Trinkwasseranalyse von Voss scheint dem wirklich so sein, das Wasser ist super.  Daher Daumen hoch, gutes Wasser, leider halt unleistbar.  Beide Wässer sind leider sehr teuer. Voss wird oft verrissen als Fake, dh. als eigentlich ordinäres Leitungswasser aus Norwegen, was ich nicht bestätigen kann. Achtung! https://www.news.at/a/uranrueckstaende-babywaessern-welche-produkte-168748 Bad Gasteiner enthält laut den Tests von "Konsument" sogar 5,9 mcg Uran/Liter! Laut diesem Test läge Lauretana unter 0,5 mcg Uran, ich konnte bis jetzt in keiner Flasche Uran finden. Lauretana  garantiert sogar die Reinheit von Strahlung. Dies kann ich nur bestätigen. Mineralwässer dürfen keinerlei Strahlung enthalten wenn man gesund bleiben will. Auch Römerquelle enthält Uran.

Ich möchte hier dazu noch den VKI-Geschäftsführer Franz Floss zitieren: "Der Test Uran in Babywässern in der April-Ausgabe 2007 hat viele Eltern erregt. Zu unserer Verwunderung übergingen die meisten Medien die alarmierenden Ergebnisse mit Stillschweigen." www.konsument.at Ich frage mich ebenso warum sich niemand laut die Tatsachen sagen traut. Vor allem die Medien, die sich sonst um jede noch so kleine Tragödie reißen und hier wo es um die Gesundheit der schwächsten und kleinsten unserer Gesellschaft handelt?! Wir als Konsumenten müssen vielleicht rascher tätig werden, genauso wie bei Aluminium in Deos, wie schnell diese doch aus dem Handel genommen wurde, weil um den Umsatz gefürchtet wurde.

 Deutsche Mineralwässer:

Links

Links Radioaktivität im Trinkwasser: http://www.umweltinstitut.org nicht vergessen für Radioaktivität, v.a. Uran, gibt es in Wirklichkeit keine Grenzwerte, nur für die Wasserwerke, damit sie nicht handeln müssen, denn Filter und Aufbereitung sind teuer! Radon Anlaufstellen auch für Häuslbauer ein Muss und überaus hilfreich.